Die Speedlink Decus Gaming Mouse im Test

Nachdem wir schon ein Test zur Kudos Z-9 und zur Prime Z-DW Gaming Mouse von Speedlink geschrieben haben, folgt nun das mittlere Geschwisterchen, die Decus Gaming Mouse. Ist das mittelere Kind in der Preisklasse von ca. 35€ auch nur mittelgut oder kann es sich von seinen beiden „Nager“-Freunden absetzen? Dies findet ihr hier im Test heraus!

Verpackung und Umfang

Speddlink Decus Gaming Mouse

Quelle: Speedlink

Wie schon bei den Speedlink Verpackungen gewöhnt, kommt auch diese wieder in einer netten schwarz-roten Klappverpackung, die optisch zu den Mausfarben passt und nach dem Aufklappen einen Blick auf die Maus gewährt, damit Käufer vorab diese in Natura schon sehen und sich ein Urteil bilden können. Die Box hat die Maße 130 x 65 x 46mm (LxHxB). Wie gewohnt prangern wieder die wichtigsten Details auf der Box, wie der Lasersensor mit 5000dpi  oder der 128kB OnBoard Memory. Diese liste ich nachher nochmal genau auf.

Nach dem Auspacken fällt einem auf, dass die Maus sich schwerer anfühlt, obwohl sie mit angeblichen 137 Gramm ungefähr genauso viel wiegen soll wie ihre große Schwester die Kudos Z-9. Neben der Maus ist hier auch wieder eine Schnellanleitung enthalten und die CD mit der Software zum Umstellen der farbigen LED’s und Programmierung der Tasten und weiteres. Lustigerweise war hier auch ein Salzpäckchen enthalten, um Feuchtigkeit aufzufangen, was positiv anzumerken ist. Bei der Kudos ist mir kein solches untergekommen.

 

 

 

 

 

Verarbeitung und Optik

Speddlink Decus Gaming Mouse

Quelle: Speedlink

Auch optsich haben alle Mäuse ein einheitliches Design, was natürlich ein Wiederekennungsmerkmal ist und auch zum Logo von Speedlink passt. So ist auch die Decus in einer rot-metallic und schwarzen Farbgebung gehalten, die ein ansprechendes Design ergeben. Das ganze Gehäuse macht durch den verarbeiteten Kunststoff einen soliden Eindruck und die gummierten Seitenflächen verhindern ein Abrutschen der seitlichen Finger und des Daumens.

Neben den normalen Maustasten haben wir noch ein 2-Wege Mausrad, zwei Daumentasten und zwei weitere Tasten, eine unterhalb des Mausrades und eine links neben der linken Maustaste zur Verfügung. Alle diese Tasten sind frei programmierbar, wobei mit der mittleren Taste in den Standard Einstellungen sich die DPI Profile durchschalten lassen. An den Seiten der Maus haben mehrere Fenster um die LED Lichter zu sehen, ebenso beim Mausrad und auf der Handauflage befinden sich diese Fenster. Im Gegensatz zur Kudos sehen wir hier also deutlich mehr Farbenspiel und die seitlichen Streifen geben dem ganzen schon fast einen Rally-Streifen Look. Für Gamer, die gerne also Farbe bekennen ist dies hier möglich, wobei beim Benutzen der Maus natürlich ein Großteil von der Handfläche bedeckt ist. Zwar kann man die Farbe des LED Lichtes auch wieder verändern, aber ein Abschalten dieses oder des Pulsing-Effektes ist auch hier nicht möglich.

Üblicherweise ist auch das ca. 1.8m lange Mauskabel mit von der Partie, welches zum einen die schwarz-rote Kunststoffummantelung hat und andererseits den vergoldeten USB Stecker und die Kabelverstärkung an der entsprechenden Stelle.  

Ergonomie

Speddlink Decus Gaming Mouse

Quelle: Speedlink

Im Gegensatz zu ihren Geschwistern fällt die Decus einen Tacken größer aus. Dies soll natürlich vor allem mehr Platz bieten, um die Hände darauf ablegen zu können. Dadurch ist die Maus auch für Personen mit großen Pranken geeignet und auch wurden Auflageflächen für Daumen, Ring- und kleiner Finger vergrößert.

Obwohl somit mehr Platz vorhanden ist, fühlt sich die Benutzung ungewohnt an, da die Mulden für den vierten und fünften Finger sehr eng beieinander liegen und sich das ganze auch ein wenig mekrwürdig anfühlt, dies kann jedoch auch nur subjektiv empfunden sein. Dennoch kann ich daher nur sagen, dass die Maus nicht wirklich für mich perfekt in der Hand liegt. Zudem sind auch hier wieder Rechtshänder die Einzigen, die wohl mit der Maus etwas anfangen können, da auf Grund der Platzierung der Mulden die Maus für Linkshänder sich wohl absolut falsch anführt.

Die Tasten sind soweit gut platziert und schnell erreichbar ohne Probleme. Einzig allein die Taste unterhalb des Mausrades ist komplizierter zu erreichen und sollte wohl eher für Spiele genutzt werden, die nicht auf Reaktionsschnelligkeit ausgelegt sind. Der Druckpunkt aller Tasten ist sehr gut gewählt. Selbst die beiden Haupttasten haben eine besseren Anschlagspunkt, als bei der großen Schwester.

Der Sensor funktionierte auf Mauspads, Holz und Leder ohne Probleme. Lediglich mit meiner schwarzen Glastisch-Platte machte er Probleme und sträubte sich, weswegen wohl genrell Glas-Unterlagen eine eher schlechtere Wahl sind.

Technische Details

Speddlink Decus Gaming Mouse

Quelle: Speedlink

Doch kommen wir nun zu den technischen Aspketen des Geräts. Folgende Details gibt der Hersteller bei seiner Maus an:

  • Professionelle Gaming-Maus
  • Ultimative Ergonomie
  • Volle Individualisierbarkeit der Funktion und Optik
  • Exzellente Laserpräzision
  • Extrem präziser Lasersensor mit einstellbarer Genauigkeit von 400 bis 5.000dpi
  • Zuschaltbare LED-Beleuchtung in 6 atmosphärischen Farben
  • 7 programmierbare Tasten inklusive dpi-Schalter und Rapid-Fire-Taste
  • Mächtiger Makro-Editor
  • 5 Profile mit separaten Tasten-, Sensor- und Farbeinstellungen
  • Interner Profilspeicher (128kBit)
  • Automatischer Profilaufruf bei Spielstart
  • Wählbare USB-Polling-Rate bis 1.000 Hz (Ultrapolling)
  • Ergonomie durch griffiges Mausrad und Fingerablage
  • Gummierte Oberfläche
  • Flexibles USB-Kabel mit widerstandsfähiger Ummantelung (1,8m)

Über die meisten Punkte habe ich schon gesprochen gehabt. Die Polling Rate kann mittels Software auf 125, 500 und 1000 Hz eingestellt werden und die DPI auch wieder in 50er Schritten, wobei hier 400 DPI die minimal Einstellung und halt 5000 die maximal Einstellung ist. Bezüglich Software und Funktion brauch ich nicht viel zu erzählen, da diese dieselbe ist, wie auch schon bei den anderen beiden Mäusen und verlinke daher die entsprechenden Reviews hier zur Kudos Z-9 und Prime Z-DW.

Soviel sei gesagt, dass die Installation einfach und schnell von der Hand geht und zumindest unter Windows 7, 8 und 10 ohne Probleme funktioniert. Natürlich kann man die Software und weitere Infos hier auf der Herstellerseite bekommen, bzw. hier auch die Maus selber kaufen.

Fazit

Sascha RedakteurMit der Speedlink Decus Gaming Mouse bin ich im Grunde ganz zufrieden und unterliegt nur knapp seiner größeren Schwester der Kudos Z-9. Positiv auffallend ist die leicht vergrößerte Oberfläche, dass sich schwerer anfühlende Innenleben und die besseren Druckpunkte der Haupttasten. Natürlich ist auch die Präzision des Lasersensors 1A und lässt keine Wünsche offen, außer wohl für Hardcore Profi Gamer. Die werden sich wohl noch höhrere Abtastraten und eine Maus mit Gewichtseinstellung wünschen. Für den normalen Gamer ist diese Maus jedoch sehr gut geeignet. Für mich persönlich liegt die Maus zwar nicht wirklich gut in der Hand, aber dies kann ein rein subjektives Empfinden sein. Schade ist natürlich, dass die Maus wieder nur für Rechtshänder geeignet ist, aber eine Maus zu erstellen, die optimal für beide Hände geeignet ist, scheint nicht ganz einfach zu sein. Ergonomisch hat für mich persönlich noch die Kudos Z-9 die Nase vorn und auch im Gesamteindruck, da die meiner Meinung nach etwas schlechteren Haupttasten nicht wirklich störend sind, da ich nicht der Turnierspieler. Dennoch ist auch die Decus für die meisten Leute super zu gebrauchen und könnte je nach Fall, sogar die bessere Wahl sein, wenn man einem die 5000 DPI reichen, was bei den meisten wohl der Fall sein wird. Dazu der recht kleine Preis und das optisch etwas ansprechendere Design, auf Grund der vermehrten LED Leisten ergeben ein eindrucksvolles Gesamtpaket.

Good

  • Optisch ansprechend
  • Gute Verarbeitung
  • Präziser Sensor
  • DPI und Polling Rate einstellbar
  • angenehmes Gewicht

Bad

  • Nur für Rechtshänder
  • Ergonometrie fühlt sich komisch an
  • Probleme auf Glasoberflächen
8.8

Toll

Gamer aus Leidenschaft, Nerd aus Liebe, Liebhaber aller Konsolen Bei Fragen, Anregungen, Wünschen oder einfach Small Talk schreibt mir an sascha.mensfeld@gamersplatform.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

fünfzehn − eins =

* Durch Absenden des Kommentares stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Regelung zu

Lost Password