Das Turtle Beach Ear Force Recon 60P Headset im Test

Vor einiger Zeit hatte meine Kollegin euch schon eines der neuen Turtle Beach Ear Force Headsets vorgestellt, die die bekannte Firma dieses Jahr auf den Markt bringt. Natürlich gibt es noch weitere Modelle die der Hersteller für euch auf Lager hat und nun können wir euch auch etwas über das Turtle Beach Ear Force Recon 60P berichten. Also schnallt eure Lauscher auf, bzw. noch eure Augen und schaut her.

Ersteindruck und Ausstattung

Ear Force Recon 60P Headset

Quelle: Turtle Beach

Während meine Kollegin schon darüber sprach, dass das Recon 50X sie in der netten grün-schwarzen Aufmachung ansprach, kommt das Recon 60P in blau schwarzer Optik und Verpackung daher. Folglich auch kein Wunder, dass auch auf der Verpackung angepriesen wird, dass es mit PS4 und PS3 funktioniert. 3.5mm Klinke als Standardanschluss aber mit Adapter auch direkt über USB anschließbar.

Natürlich könnt ihr das Headset aber auch an euren Smartphones nutzen, an euren Original Xbox One Controllern (ansonsten müsst ihr auch hier einen zusätzlichen Audiocontroller holen) und am PC. Wobei beim PC ihr euch evtl. ein seperates Kabel kaufen müsst, wenn ihr über Klinke den Kopfhörer anschließen wollt. Denn standardmäßig ist nur ein Klinkenstecker dran, folglich könnt ihr nicht Mikro und Lautsprecher gleichzeitig nutzen, wenn ihr diese über seperate Ausgänge laufen lasst. Wobei euch definitiv wohl ein weiteres Kabel empfohlen wird und sei es über USB, da das angehängte Kabel mit ca 1.50m Länge doch ein wenig kurz wirkt.

Auf der Verpackung selber sind natürlich die üblichen Abbildungen des Headsets und hinten wird angepriesen wie einfach es ist, dieses mit PS4/PS3 zu verbinden. Natürlich steht auch der übliche Lieferumfang und sonstiges drauf. Das Headset ansich wirkt beim Auspacken relativ schlicht. Großteils schwarz mit blauen Akzenten und blauen Lederimitat Ohrmuscheln. Da es komplett aus Kunsstoff besteht hat es jedenfalls wenig Gewicht. Ich sträube mich eigentlich davor zu sagen, dass es klapprig wirkt, denn dem ist nicht so, aber großartig robust und wertig sieht es auch nicht gerade aus.

Spezifikationen

GerätetypGaming-Headset
Unterstützte KonsolenPlayStation 4/3/Vita, Xbox One, PC, Mac, Tablets
SignalübertragungKabelgebunden
Anschlüsse3.5 mm Klinkenstecker, USB, RAC
Besondere MerkmaleOver-Ear
Breite222 mm
Höhe242 mm
Tiefe100 mm
FarbeSchwarz, Blau
Preis69,99 Euro
Gewicht358 Gramm

 

Lieferumfang

  • EAR FORCE Recon 60P Gaming-Headset
  • Abnehmbares Schwanenhals Mikrofon
  • Inline USB-Verstärker
  • RCA-Verteilerkabel
  • Schnellstartanleitung

Tragekomfort

Ear Force Recon 60P Headset

Quelle: Turtle Beach

Mit einem Preis von 70Euro bewegt sich das Recon 60P in einem Segment, wo ich schon einiges an Verarbeitung und auch Tragekomfort erwarte. Sicherlich sieht es auf dem ersten Blick trotz seiner Schlichtheit recht gut aus, aber ist bei weitem nichts besonderes. Dennoch müsst ihr euch keine Sorgen um ungeschliffene Ecken oder Kanten machen. Persönlich mag ich diese Lederimitat Optik nicht, gerade in blau, aber ist halt eine Geschmackssache und die sind bekannter weise verschieden.

Aufgrund seiner Leichtigkeit und der kleinen Polsterung vom Bügel, lässt es sich eigentlich von oben her angenehm tragen, aber für meinen Geschmack ist der Druck von den Seiten her doch zu stark, so dass ich nach einer Stunde oder nach einer Bahnfahrt doch ganz froh bin, das Headset einmal abzunehmen. Fest sitzt es auf jedenfall und verrutscht auch nicht bei heftigem Kopfwackeln. Das Mikrofon wird einfach per Klinke komplikationslos angesteckt. Dabei bin ich kein Freund mehr von Schwanenhals Mikrofonen sondern eher von Schwenkarmen oder einziehbaren, da diese auch schnell verstaut sind und ich persönlich nicht jedesmal von neuem wieder einstellen muss.

Auch die Geräuschabschirmung von außen lässt meines Erachtens nach zu wünschen übrig und lässt sehr viele Umgebungsgeräusche durch.

Technik

Ear Force Recon 60P Headset

Quelle: Turtle Beach

Soundtechnisch bin ich eigentlich mit den Lautsprechern des Recon 60P vollkommen zufrieden für das Preissegment. Egal ob Tiefen oder Höhen, alles kommt klar rüber und hat keinerlei Verzerrung. Einzig und allein der Bass lässt zu wünschen übrig und scheinbar scheint es zwar die Geräusche von draußen nicht wirklich abzuhalten, aber es lässt auch keine Geräusche heraus. Zumindest wurde ich bei Bahnfahrten nicht angemeckert, dass ich zu laut Musik höre.

Wer das Headset dann an einer PS4/3 anschließt, wird sich noch mehr freuen, da der Inline Verstärker sein übriges tut und nochmal einiges aus den Lautsprechern rausholen kann. Schade natürlich, dass dies nicht für normale Klinkenanschlüsse möglich ist und man dies schon direkt ins Headset eingebaut hat. Dennoch lässt sich auch bei diesem Stereo Headset gut orten woher die Geräusche und damit meistens auch Gegner, herkommen.

Zu wünschen lässt meiner Meinung nach jedoch das Mikro, komischerweise aber auch nur eher auf PC, als auf Sony Konsole. Teamspeak, Skype und Steam Matches in diversen Spielen waren laut Angaben meiner Mitspieler bei mir mit Rauschen verbunden, welches ich nicht weg bekam. Auf Konsole schien jedoch alles okay zu sein.

Fazit

Sascha RedakteurAnsich macht das Turtle Beach Ear Force Recon 60P seine Arbeit gut, zumindest im Bereich der Lautsprecher, weniger im Mikrofon Bereich und dennoch bin ich damit nicht wirklich zufrieden. Zum einen finde ich persönlich es einfach unangenehm auf lange Zeit zu tragen, habe vielleicht aber auch nur einen komischen Kopf, jedoch wurde mir dies auch durch zwei andere Personen bestätigt, die ich das Headset aufsetzen ließ. Generell versuche ich mich bei meinen Meinungen in Sachen Headsets mit anderen Leuten darüber zu diskutieren, da vieles bei solchen Aspekten subjektiv ist. Wenn man nun bedenkt, dass der Hersteller Turtle Beach ist, ein namhafter Hersteller, der wirklich viele gute Sound-Hardware macht und dass ich hier ein Headset habe, dass offiziell 69,99Euro kostet, dann hätte ich mir mehr erwartet. Meine ich bin eh kein Freund von Kabel Headsets bei Konsolen, aber dann noch mit einem Steckaufsatz das ganze zu verbinden ist schon komisch, wobei ich natürlich auch nachvollziehen kann, dass sie das Headset für alle Systeme anbieten wollten, auch wenn ihr Schwerpuntk bei diesem auf PS4 und PS3 sitzt. Somit möchte ich das Headset in seiner Qualität nicht mies reden, auch wenn es Probleme hat, aber von Turtle Beach und dem Preis erwarte ich einfach mehr.

Good

  • Inline Verstärker für PS4 und PS3
  • Relativ leicht
  • Soundqualität in der Regel gut

Bad

  • Langes Tragen ist unangenehm
  • Mikrofon rauscht am PC
  • Inline Verstärker nur per USB nutzbar
7.5

Gut

Gamer aus Leidenschaft, Nerd aus Liebe, Liebhaber aller Konsolen Bei Fragen, Anregungen, Wünschen oder einfach Small Talk schreibt mir an sascha.mensfeld@gamersplatform.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password