Resident Evil 6: Der Survival-Horror bei uns im Test!

Und erneut bricht eine Epidemie aus! Zahlreiche Mutationen, unzählige Todesopfer und sieben Hauptpersonen. Neo Umbrella will das neue C-Virus global zum Einsatz bringen und so alle Menschen in Mutanten und hirnlose Zombies verwandeln. Da schauen unsere Helden gewiss nicht zu. Ob Chris Redfield, Leon S. Kennedy oder Jake Muller. Sie alle versuchen dem Grauen ein Ende zu bereiten. Abgerundet wird die Truppe durch Ada Wong. Die mysteriöse Spionin mit einem Faible für enge Lederhosen ist als Einzige solo unterwegs.

Es war einmal…

Capcoms Resident Evil 6 hat nicht eine oder zwei, sondern ganze sechs Spielfiguren zu bieten. Jeweils in Zweier-Teams unterteilt, erleben Leon S. Kennedy und Helena Harper, Chris Redfield und Piers Nivans sowie Jake Muller und Sherry Birkin ihre eigenen Storystränge, die sich an mehreren Stellen mit denen der anderen Teams überschneiden und in einem gemeinsamen Finale münden. Insgesamt kommt man so auf knapp 25 Stunden Mutantenterror.
Resident Evil 6 - 01
Laut Capcom hat jedes Team ein anderes Spielgefühl, wodurch man im Prinzip drei Spiele zum Preis von einem erhält. Chris Redfield ist mit seiner Spezialeinheit unterwegs und schießt auf alles, was sich bewegt. Sherry und Jake werden vom unzerstörbaren Ustanak, einem bulligen Verwandten des Nemesis aus Resident Evil 3 verfolgt und müssen zwischendurch ebenfalls, wie kann es auch anders sein, aus allen Rohren ballern. Lediglich bei Leon S. Kennedys Kampagne haben Capcom den Survival Horror bruchstückhaft zurückgebracht.

Nahkampf

Mit dem Nahkampfsystem hat Capcom ein weiteres Plus auf seiner Liste. Kommt ein Monster zu nahe, genügt ein Druck auf die Schusstaste, um die Spielfigur einen Roundhouse Kick oder einen Schlag mit dem Gewehrkolben ausführen zu lassen. Manchmal genügt ein Schlag um den Schädel eines Zombies von seinem Körper zu fegen. Erinnert uns an Alice, Mila Jovovich, aus den Resident Evil Kinofilmen. Jeder unserer Charaktere verfügt über eine Nahkampf-Energieleiste, die sich mit jedem Angriff weiter entleert, sodass die Stärke der Schläge und Tritte bald spürbar nachlässt. Was mich anfangs wirklich erschreckt hat, da Leon plötzlich anfing zu humpeln obwohl ihn kein Zombie getroffen hat. Dadurch haben wir nicht die Möglichkeit Roundhouse Kicks in Endlosschleife zu verteilen.

Bei Jake Muller, der auf Martial Arts spezialisiert ist finden sich zwei blanke Fäuste. Ohne Waffen mischt er die Untoten mit mächtigen Uppercuts und Wrestlingmoves auf. Doch auch das verbraucht Nahkampfenergie. Ist die Leiste komplett entleert, schleppt sich die Spielfigur humpelnd durch das Kampfgebiet und ist ein gefundenes Fressen für Zombies und Mutanten. Außerdem erwies sich die Schnellschussmechanik als sehr nützlich, welche ebenfalls auf dem Balken zu finden ist. So könnt ihr dem nächstebesten Angreifer ein ordentliches Loch in den Körper schießen.

Inhaltsverzeichnis:
Seite 1 – Spielprinzip
Seite 2 – Kampagne Teil 1
Seite 3 – Kampagne Teil 2
Seite 4 – Gameplay, Multiplayer, Sound & Grafik
Seite 5 – Wertung und abschließendes Fazit

Lieblings-Genre: Shooter, Horror || Bei Fragen, Anregungen oder Wünschen, schreibt mir an oe@gamersplatform.de

2 Comments

  1. ich kann die wenigen soo positiven wertungen einfach nicht verstehen… ich hab die demo gespielt und war maßlos enttäuscht und ich habe mir troz dessen das spiel mal ausgeliehen und nach einigen stunden spielzeit muss ich leider sagen das teil 6 der schlechteste der reihe ist und das mit abstand. so sind die wertungen der internationalen presse mit 70 % oder gar weniger sehr realistisch. teil 5 war ja an sich sehr genial auch wenn ich den „horror“ an sich sehr vermisst habe aber es war dennoch ein geniales game, im gegensatz zu dem neuen teil 6 das einfach nur grottig ausgefallen ist….

    sorry capcom aber das war nix

    Reply
    • Liegt vielleicht daran, dass wir mit verschiedenen Erwartungen an das Spiel ran sind! Ich für meinen Teil, hab keinen Horror erwartet und wusste, dass Resident Evil 6 viel actionlastiger wird als seine Vorgänger. Klar verstehe ich es, wenn andere sagen „zu wenig Horror“. Aber schau dir mal Operation Raccoon City an! Das hat nichts mit den Resident Evil Teilen gemein. Teil 6 ist eine feine Fortsetzung. Nur weil man ältere Teile anders in Erinnerung hat, ist das für mich kein Grund Teil 6 schlecht zu finden. Die Atmosphäre stimmt einfach.

      Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

18 + vier =

* Durch Absenden des Kommentares stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Regelung zu

Lost Password