Test: Speedlink Gantry Bluetooth Speaker

Heute haben wir einen Test zu einem eher weniger Gaming-spezifischen Produkt. Da die Nachfrage an mobilen Bluetooth Lautsprechern allgegenwärtig ist, werden wir hier auch einmal einen vorstellen. Genauer gesagt den Speedlink Gantry Portable Stereo Speaker. Was dieser in Sachen Sound, Design und Funktionen zu bieten hat, erfahrt ihr in diesem Test.

 

Verpackung und Design

Speedlink Gantry

Quelle: Speedlink

Wer Speedlink kennt oder bereits den ein oder anderen Test zu einem Speedlink Produkt bei uns gelesen hat, den wird es nicht wundern, dass die Verpackung wieder in weiß-rot gehalten ist, mit einem Bild des Gantrys auf der Vorderseite und technischen Daten auf der Rückseite. Der Gantry selbst ist in schwarz-rot gehalten. Das Design des Gantrys ist insgesamt schlicht aber modern. Auf der Oberseite des Lautsprechers befinden sich fünf Tasten: lauter, leiser, Play/Pause, nächster Titel und vorheriger Titel. Auf der Rückseite befindet sich der ON/OFF-Schalter, ein AUX Anschluss und ein Micro USB Anschluss, über welchen man den integrierten Lithium Ionen Akku aufladen kann. Dafür wird auch das passende Kabel mitgeliefert, ebenso wie das AUX-Kabel über welches man z.B. ein Handy mit dem Lautsprecher direkt verbinden kann und ei eine Kurzanleitung. Das waren auch schon alle Schalter, Anschlüsse und Kabel, da sich der Lautsprecher über Bluetooth und NFC steuern lässt. Auf der Unterseite des Lautsprechers befinden sich die vier flachen (Gummi-) Standfüße des Gantrys, auf welchen er auch sehr fest steht und nicht wackelt. Ist der Lautsprecher eingeschaltet, so leuchtet eine blaue LED auf der Vorderseite hinter dem Gitter und während man den Gantry auflädt, leuchtet die LED rot. Allgemein ist der Gantry schick und wirkt auch ziemlich robust, so wird er einen oder mehrere Stürze aus Schreibtischhöhe sicher unbeschadet überstehen.

Funktionen

Der Gantry bietet drei wichtige Funktionen: natürlich die Bluetooth-Funktion, die Möglichkeit, den Lautsprecher über NFC zu steuern und als kleines Extra bietet er noch eine Freisprechfunktion. Kommen wir zuerst auf die Bluetooth-Verbindung zum Gantry zu sprechen. Diese lässt sich kinderleicht mit jedem Handy oder anderem Bluetooth fähigem Gerät herstellen. Man muss lediglich den Gantry einschalten und zum Beispiel mit dem Handy nach Bluetooth Geräten suchen. Wenn man in der Nähe des Gantrys ist, sollte dieser auch sofort als „Ganrty“ angezeigt werden. Das Herstellen einer Verbindung benötigt in der Regel keinen Code, sollte das Gerät doch einen erfordern, so ist der Code „0000“. Einerseits positiv, da man sich ganz einfach damit verbinden kann aber andererseits negativ, da dies auch wirklich jeder im näheren Umfeld tun kann. Als Reichweite der Bluetooth-Verbindung werden 10 Meter angegeben. Diese können auch eingehalten werden, allerdings nur dann, wenn man sich zuvor schon mit dem Lautsprecher verbunden hat. In einer Entfernung von zehn Metern oder mehr ist der Aufbau einer Verbindung zum Gantry unwahrscheinlich. Jedoch kann man durchaus eine Verbindung herstellen und -in offenen Bereichen- sich zehn Meter von dem Gantry entfernen, ohne dass die Verbindung abbricht. Wenn man allerdings in den Nebenraum geht und einiges an zwischen dem Lautsprecher und zum Beispiel dem Handy ist, wird es schon kritisch.

Alternativ ist es auch möglich, den Lautsprecher über die NFC-Funktion zu steuern. Dafür muss man allerdings auch zuerst eine Bluetooth-Verbindung von dem NFC-unterstützenden Gerät zu dem Lautsprecher herstellen. Wenn man die rechte Seite des Ganrty (Bereich ist mit NFC-Logo gekennzeichnet) zwei Sekunden an einen NFC-Chip hält und anschließend den Verbindungsaufbau des Lautsprechers in den Einstellungen des Geräts (Handy, Tablet, etc.) bestätigt, kann dieser über NFC gesteuert werden. Da ist eine direkte Bluetooth-Verbindung aber doch etwas entspannter. Oder aber eine direkte Verbindung via AUX-Kabel. Dies muss allerdings auch vom Handy (etc.) erkannt werden, was beim ersten Testgerät nicht der Fall war.

Speedlink Gantry

Quelle: Speedlink

Kommen wir nun noch zu der Freisprechfunktion. Diese ist als nettes Extra beim Gantry ebenfalls vorhanden. Stellt man eine Bluetooth-Verbindung zum Lautsprecher her, ist es logisch, dass der Sound aus diesem kommt. Doch besitzt der Lautsprecher auch ein eingebautes Mikrofon, über welches euer Gegenüber euch auch gut verstehen kann. Man sollte hier allerdings nicht mit einem top Mikrofon rechnen, sondern eher mit einem, das einfach nur seinen Zweck erfüllt.

Sound

Kommen wir nun zum wichtigsten Part dieses Tests: dem Sound. Hier ist es wichtig zu erwähnen, dass dieser einmal über eine Bluetooth-Verbindung getestet wurde und einmal über den AUX-Modus. Natürlich habe ich versucht, so viele Umwelteinflüsse wie möglich zu eliminieren. Also Musik mit möglichst guter Qualität und keine Außengeräusche. Mit diesen Testbedingungen und einer Verbindung im Bluetooth-Modus muss ich dem Ganrty tatsächlich ein großes Lob aussprechen. Die Höhen sind (meistens) sehr klar und nicht abgehackt und auch die Tiefen kommen schön zur Geltung. Der Bass kommt durch die Downfire-Funktion sehr schön zur Geltung und man merkt tatsächlich ein leichtes Vibrieren auf der Tischoberfläche. Des Weiteren ist der klang nicht Gedämpft oder verzerrt. Außerdem fällt es positiv auf, dass der Gantry auch eine ordentliche Lautstärke drauf hat, so dass auch größere Räume von dem Sound gefüllt werden können. Zu beachten ist allerdings, dass sich die angegebenen fünf Stunden Akkulaufzeit des Ganrtys bei voller Lautstärke und Bluetooth-Verbindung auch etwas reduzieren.

Da im AUX-Modus eine direkte Verbindung zum Handy (etc.) besteht, wird der Sound hier auch noch einmal einen Tick besser, jedoch ist damit das angeschlossene Gerät eher nicht mehr portabel und eine signifikante Verbesserung des Sounds ist nicht zu hören.

 

Technische Daten

  • Aktiver kabelloser Bluetooth-Lautsprecher
    Speedlink Gantry

    Quelle: Speedlink

  • Bis zu 10 m Funkreichweite
  • Integriertes Mikrofon für freihändiges Telefonieren
  • Bis zu 5 h Akkulaufzeit – aufzuladen per USB
  • Lade- und zusätzliches Audiokabel inklusive
  • Gummierte Oberfläche
  • NFC-Funktion
  • Downfire-Bass-Funktion
  • Integrierter Lithium-Polymer-Akku

Fazit

ChrisIch war von dem Speedlink Gantry äußerst positiv überrascht. Bei Amazon gibt es den Lautsprecher bereits für ca. 35 Euro und für diesen Preis muss ich einfach meine Empfehlung aussprechen. Ich habe am Ganrty quasi nichts gefunden, was ich ernsthaft bemängeln könnte. Klar habe ich mich gewundert, dass die Verbindung über AUX-Kabel bei einem aktuellen Smartphone nicht funktionierte, bei anderen jedoch schon. Außerdem finde ich es etwas nervig, dass man die Lauter/Leiser Tasten recht lange drücken muss, um einen wirklichen Unterschied in der Lautstärke zu hören. Die sehr hohen Tonbereiche werden zum Teil doch etwas gedämpft, allerdings eher unauffällig. Ansonsten muss ich sagen, der Sound ist sehr gut, das Design gefällt mir und der Ganrty wirkt auch robust. Das eingebaute Mikrofon, um den Ganrty als Freisprechanlage zu nutzen, ist ebenfalls ein positiv auffallendes Extrafeature.

 

Good

  • Super Sound
  • Top Preis-Leistung
  • Freisprechfunktion

Bad

  • Lautstärkeregelung langsam
  • Leichte Schwäche in den Höhen
9.7

Hervorragend

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

9 − 6 =

* Durch Absenden des Kommentares stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Regelung zu

Lost Password