Die flache Cougar Vantar Tastatur im Test

Für den heutigen Test haben wir von Caseking.de die brandneue Cougar Vantar-Tastatur zur Verfügung gestellt bekommen. Diese ist für gerade einmal 34,99 Euro zu haben und soll neben einem ansprechenden Design und extra flachen Tasten alles bieten, was man als Casual-Gamer so benötigt. Was wir von der Tastatur im Detail halten, erfahrt ihr in diesem Test.

Cougar Vantar (2)

Quelle: Eigene

Eines vorab: obwohl ich die Maße der Vantar bereits im Vorfeld kannte, war ich doch sehr überrascht, dass diese Gaming-Tastatur so kompakt ausfällt und auf meinem Tisch ganz schön viel Platz frei war – und das gefällt mir. Das kompakte und aufs wesentliche fixierte Design ist in der Tat etwas, dass ich bei vielen Gaming-Tastaturen vermisse. Natürlich ist das eindeutig Geschmackssache, doch trotzdem ist es gerade das Design der Vantar, das ich hervorheben möchte. Wie bereits erwähnt, ist die Vantar mit Maßen von 445 x 132 x 20 mm (B x T x H) nicht gerade ein Ungetüm auf dem Schreibtisch, zumal sie in strickt rechteckigem Design (mit abgerundeten Ecken), ohne irgendwelche Extras an den Seiten, gehalten ist. Das bedeutet also auch, dass sie auf quasi jedem Schreibtisch Platz finden wird. Die Oberfläche der Tastatur ist aus schwarzem (etwas nachgebenden) Kunststoff, der durch eine Struktur den Anschein von gebürstetem Aluminium macht, wodurch die Tastatur gleich viel hochwertiger aussieht, als die üblichen Tastaturen im 30€ Bereich. Ein weiteres wichtiges Design-Feature ist wohl die Beleuchtung. Sowohl die Tasten, der komplette Rand als auch das Cougar-Logo über den Pfeiltasten wird (je nach Geschmack) illuminiert. Insgesamt gibt es 7 verschiedene Farben (rot, grün, blau, gelb, türkis, lila, weiß) -vorausgesetzt man zählt „Rainbow“ nicht als richtige Farbe- und 8 verschiedene Effekte: „Rainbow 1, Rainbow 2, Breathing, Wave, Constant, Rhythm, Customize, Ripple“(so werden sie zumindest in der englischsprachigen Anleitung genannt, daher halte ich mich hier an diese Begriffe).

Cougar Vantar (4)

Quelle: Eigene

Rainbow 1 ist eine wahlweise von rechts nach links oder andersherum laufende rhytmische Beleuchtung, dabei sieht es sogar aus, als würde die Tastatur regelrecht Wellen schlagen. Bei Rainbow 2 handelt es sich, im Gegensatz zu Rainbow 1 nicht um eine flüssig durchlaufende Beleuchtung, sondern mit klaren Pausen, zwischen dem Abschnittwechsel der Farben, dadurch entstehen auch nicht die erwähnten Wellen, wie bei Rainbow 1. Der Breathing-Effekt tut, was de Name schon sagt, die Farben werden heller, bleiben kurz aktiv und verblassen, woraufhin eine neue diesen Zyklus beginnt. Bei Wave laufen jeweils wechselnde Farben wahlweise von links nach rechts bzw. von rechts nach links, wodurch die Tastatur den großteil der Zeit allerdings nicht richtig beleuchtet ist. Der Constant-Effect, ist eine konstante Farbe (inkl. Rainbow), ähnlich wie der Customize-Effect, bei welchem man die Farbe 6-Farbabschnitte allerdings selbst festlegen kann. Und beim Rythm-Effekt laufen Farben wahlweise von außen nach innen oder von innen nach Außen und verharren, wenn sie „an eine andere Farbe stoßen“.

Die Vantar besitzt keine extra Software, daher heißt es hier Plug and Play, was bedeutet, man muss die Tastatur nur an den PC anschließen und schon funktioniert alles. Daher ist es logischerweise auch möglich, die Beleuchtung der Tastatur zu jeder Zeit via Tastenkombination zu ändern (FN + Zahl 1-8 und ggf. zum Umstellen FN + Arrow).

Cougar Vantar (5)

Quelle: Eigene

Kommen wir nun noch zu den weiteren Features der Cougar Vantar. Es ist wohl dem kompakten Design geschuldet, dass die Tastatur ergonomisch nicht so viel zu bieten hat, abgesehen von zwei gummieren ausklappbaren Standfüßen und einem sehr positiv auffallenden Feature: Die äußerst flachen Tasten mit Scissor-Switches. Dabei handelt es sich um Rubber-Dome-Tasten, wobei der Rubber-Dome durch den Scheren-Mechanismus an den Tasten dank viel kürzerer Wegzeit schneller entlüftet wird und man so effektiv schneller reagiert als mit normalen Tastaturen. Dies ist sowohl beim Zocken als auch beim Schreiben äußerst angenehm – zumal diese sehr leise sind. Sollte man also auch mal ohne Kopfhörer spielen, so kann wird man nicht durch extremes Tastengehämmer abgelenkt. Als weiteres Feature bietet die Vantar die Möglichkeit, die Windows-Taste zu blockieren, damit man nicht in spannenden Situationen darauf drückt und nur noch den Desktop sieht. Zudem lassen sich Pfeiltasten mit den WASD-Tasten tauschen, falls man so etwas möchte. Außerdem gibt es auf der Vantar auch alle gängigen Multimedia-Anwendungen auf den Tasten F1-12. Ein weiteres äußerst wichtiges Feature ist das Anti-Ghosting der Vantar. Ihr könnt bis zu 19 Tasten gleichzeitig drücken, ohne dass eine davon nicht wahrgenommen wird. Dies ist gerade dann von Bedeutung, wenn es an Spiele mit vielen schnellen oder simultanen Eingaben geht. Hier noch einmal das wichtigste::

  • Maße: 445 x 132 x 20 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 0,6 kg
  • Tasten: Scissor-Switches
  • Beleuchtung: Multicolour mit 8 Farben & 8 Effekten (Rainbow 1, Rainbow 2, Breathing, Wave, Constant, Rhythm, Customize, Ripple)
  • Anschluss: USB
  • Länge Kabel: 1,6 Meter
Cougar Vantar (1)

Quelle: Eigene

Fazit

Mich persönlich überzeugt die Cougar Vantar nicht nur durch die schicken Beleuchtungen und die ebenso schicke und doch schlichte Optik im Stil von gebürsteten Aluminium, sondern vor allem durch die extrem flache Bauweise mit leisen Scissor-Switches, wodurch das Zocken einfach angenehmer und zugleich effektiver wird. Das Anti-Ghosting-Feature für bis zu 19 Tasten ist ebenfalls ein großer Pluspunkt. Dank Plug and Play lässt sich die Tastatur zwar mühelos nutzen, aber Core-Gamer müssen dadurch auf Einstellungen im Bezug auf Polling-Rate, Reaktionszeit, sowie Makros verzichten. Allerdings muss man hier wieder einen Blick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis werfen, welches im Fall der Cougar Vantar eigentlich nicht viel besser sein könnte – immerhin ist sie mit knappen 35 Euro im Caseking-Shop nicht gerade teuer.

Good

  • Plug&Play ohne extra Software...
  • Flache Scissor-Switches für äußerst schnelle Eingaben
  • Schicke, individuelle Beleuchtung
  • Anti-Ghosting für bis zu 19 Tasten
  • Sehr geringer Geräuschpegel

Bad

  • ... dafür auch keine Makros
  • Farbeinstellungen resetten nach Neustart des PCs
9.6

Erstaunlich

Leidenschaftlicher Gamer, Filmkenner und im Nerd-Kosmos zuhause. Noch Fragen oder Anregungen? - chris.holzheu@gamersplatform.de

Lost Password