GP-Inside: Mein bester Spielekauf | GP-Özlem

Quelle: Eidos

Wenn ich auf die Spiele zurückdenke, die ich mir beizeiten gekauft habe, ist es wirklich schwierig zu sagen, welches davon mein bester Spielekauf war. Es gibt einfach viel zu viele Spiele, die mir schöne Momente beschert haben, die mich atmosphärisch so gepackt haben, dass ich sie in einem Rutsch durchgespielt habe. Da ich aber auch oft schlechte Erfahrungen gemacht habe, musste ich mir abgewöhnen immer gleich zum nächsten Gameladen zu rennen, um mir ein neu releastes Spiel zu kaufen. Daher beuge ich ein Spiel erst haargenau bevor ich mich dafür oder dagegen entscheide – das heißt: ich schaue mir zig Gameplay-Videos an, bevor ich wirklich der Meinung bin „Hey, das kann ich mir geben!“. 

Mein bester Spielkauf verlief jedoch ein wenig anders. Das Spiel, von dem ich euch heute erzähle wurde 1997 von Eidos veröffentlicht. Youtube gab es damals noch nicht, und Internet hatte man auch noch nicht wirklich so wie heute – also nichts mit vorher abchecken ob das Spiel gut ist.  Ich bin damals mit meiner Schwester in den Laden und uns ist sofort das Cover aufgefallen – eine Frau mit zwei Knarren in der Hand. Also einfach mal mitgenommen und zuhause angeschmissen. Wisst ihr schon von welchem Spiel ich spreche? 😉 Ich gebe euch noch einige Tipps: Die Frau auf dem Cover ist sportlich, reist gerne und steht auf Nervenkitzel. Sie hat hinter ihrem Haus eine riesen Trainingsanlage, wird ständig von ihrem Butler genervt und ist Archäologin. Naaaaa wisst ihr es nun? …richtig, ich spreche von Lara Croft alias Tomb Raider! Um genau zu sein, geht es in meiner Kolumne um den zweiten Teil der Serie.

Quelle: Eidos

Ich denke, mittlerweile sagt Tomb Raider wirklich jedem etwas. Die Spielreihe zählt zu den erfolgreichsten überhaupt. Damals war die Reihe noch total anspruchsvoll, meine Schwester und ich kamen schon im ersten Level nicht ohne Lösungsbuch weiter. Das Ganze hat uns aber keinen Dämpfer gegeben, wir und ganz besonders ich, haben dieses Spiel geliebt. Tomb Raider war kein Game, was man binnen acht Stunden durch hatte…wir saßen Wochen dran – mit den Games von heute kaum zu vergleichen. Sobald man einige Level durchhat, wird es auch mit Lösungsbuch total anspruchsvoll. Man kommt mit seinen Medipacks nicht mehr aus, die Munitionen werden rar und die Gegner anspruchsvoller. Atmosphärisch ein absolutes Highlight, passende Dialoge, sehr viel Action und noch mehr Rätsel. Noch heute eines meiner absoluten Lieblinge!

GP-Özlem
Lieblings-Genre: Shooter, Horror || Bei Fragen, Anregungen oder Wünschen, schreibt mir an oe@gamersplatform.de

Lost Password

Sign Up