Cooler Masters CM STORM Xornet II im Test!

Wir freuen uns! Als eines der weltweit ersten deutschsprachigen Magazine durfte Gamersplatform den Nachfolger von CM Storm Xornet Gaming Mouse aus dem Hause Cooler Master testen. Welche Veränderungen vorgenommen wurden und was der Nachfolger alles taugt, könnt ihr in unserem Review nachlesen!

Erster Eindruck und Ausstattung

Xornet II

Quelle: Cooler Master

Vorab möchten wir uns selbstverständlich bei Cooler Master für das zur Verfügung stellen des CM Storm Xornet II bedanken. Das erste, was einem bei der Maus ins Auge springt ist der Preis. Mit gerade einmal 29,99 Euro bietet Cooler Master den Nachfolger an. Mittlerweile überraschen mich solche niedrigen Preise von Cooler Master nicht – denn eines scheinen die Hardwarehersteller verstanden zu haben: Anders als diverse andere Hersteller bietet Cooler Master gute Hardware für kleines Geld an. Ob das auch bei der Xornet II Gaming Mouse zutrifft..ich bin gespannt!

Wie vom Hersteller gewohnt, wird die Verpackung in einem schlichten jedoch edlem schwarzen Design gehalten. Auf der Vorderseite des Kartons befindet sich eine Abbildung der Maus sowie Logo. Seitlich werden alle wichtigen Feature der Gaming Maus preisgegeben. So soll der Nachfolger laut Verpackung einen noch präziseren Sensor besitzen, auch rutschfestere „Griffe“ wurden ausgearbeitet. Zusätzlich gibt es eine dreistufige On-the-fly DPI Einstellung. Und auch wieder besitzt die Xornet II wie der Vorgänger eine Lebensspanne von fünf Millionen Klicks – also eine ganze Menge! Auf der Rückseite befinden sich weitere Daten der Maus auf verschiedenen Sprachen.

Die Frontseite besitzt zudem einen Klettverschluss, welcher geöffnet werden kann, um die Maus genauer zu bestaunen. Auch diese ist ganz schwarz gehalten und sieht von der Optik her fast wie sein Vorgänger aus. Statt glänzend, ist die Xornet II jedoch matt gehalten. Mehr gibt die Sicht aber erst einmal nicht Preis.

Im weiteren Lieferumfang befand sich noch eine Garantieinfo und eine kleine Beschreibung der Xornet II Gaming Maus. Eine kleine Disc mit der Software der Maus ist nicht enthalten, diese soll jedoch als Download-Version erhältlich sein – praktisch! Die Xornet II ist übrigens auch ohne Software nutzbar, da diese lediglich zum Personalisieren der Maus gedacht wurde. Solltet ihr die Maus also anschließend und es passt direkt alles, müsst ihr die Software der Maus nicht herunterladen.

Optik und Verarbeitung

Bevor ich näher auf die Nutzung der Maus eingehe, hier erst einmal die Spezifikationen:

MaterialPlastic / Rubber
ColorBack
LED ColorRGB
SensorAvago 3320 Optical Sensor
CPI / DPI3 Levels and up to 3500 DPI setting
Tracking Speed80 IPS/20G
Programmable buttons7
Connector CableUSB 2.0
Cable Length1.8 Meters
Weight132 g / 0.291 lbs

 

Xornet II

Quelle: Cooler Master

Genauso schlicht und edel wie die Verpackung ist auch die Maus. In einem schönen dieses Mal jedoch mattem schwarz wurde die Maus an alle Verbraucher verschickt. Sowohl links als auch rechts an der Maus befinden sich ein gummierter Teil, welcher für mehr Grip sorgen soll. Auch die Breite der Maus ist sehr angenehm, die gesamte Hand findet Platz auf der Maus und kann mit jeder Haltetechnik gut bedient werden. Die Maße betragen ca.105.4mm x 76.6mm x 37.2 mm. Die Größe ist für eine Gaming Maus eigentlich völlig ausreichend. Außerdem besitzt die CM Storm Xornet II sieben zusätzliche Tasten, welche unter anderem auch frei programmierbar sind. Angenehm überrascht bin ich von den On the fly DPI-Tasten, welche sich direkt unterhalb des Mausrads befinden. Mit diesen kann man in Windeseile gleich drei Stufen zwischen 500 bis 3500 auswählen. Alle Tasten sind sehr gut zu drücken und bieten einen sehr geringen Widerstand sowie einen kurzen Weg und auch das 3-Wege-Scrollrad scrollt sehr präzise und besitzt kaum Widerstand.

Laut Cooler Master besitzen die Tasten ebenfalls eine lange Lebensdauer. Um genau zu sein ganze fünf Millionen Klicks. Die Nachfolgermaus ist übrigens leichter. Das Xornet II bringt 132 Gramm auf die Waage, also ca 10 Gramm weniger als der Vorgänger. Auch die Teflonfüße wurden überarbeitet und sind nun ein ganzes Stück größer und sorgen somit für eine noch höhere Gleitfähigkeit. Das USB-Datenkabel hat mit einer Länge von 1,8m ebenfalls eine perfekte Größe. Um für keinen Wackelkontakt oder ähnliches zu sorgen, verbaute Cooler Master für die Xornet II eine Kabelentlassung. Dadurch reißt oder knickt nichts ein.

Technik

Wie bereits weiter oben erwähnt, arbeitet der verbaute Sensor mit einer maximalen Auflösung von 3500 DPI. Die Auflösung ist hierbei in drei Stufen unterteilt und kann bei bedarf direkt an der Maus verändert werden. Zusätzlich schafft die CM Storm Xornet II eine Bildverarbeitung von 6.400 FPS und hat auch wie sein Vorgänger eine Reaktionszeit von unter 1 ms. Bei der Beschleunigung allerdings steckt der Nachfolger ein wenig ein. Die Xornet besaß eine Beschleunigung von 23 G, das neuere Modell besitzt allerdings eine Beschleunigung von 20 G. Generell jedoch nicht weiter tragisch, da man diesen Unterschied überhaupt nicht spürt.

War die Xornet für ihre präzise Abtastung des Mausrades bekannt, solltet ihr euch festhalten! Die Xornet II ist sogar noch präziser! Automatisch erkannt wurde die Maus von allen gängigen PC und Laptops. Der Anschluss erfolgt dabei wie üblich via USB.

Eine Große Besonderheit ist die 8KB Onboard-Speicher. Anspruchsvolle Gamer können meiner Meinung nach ohne bedenken zur Xornet II greifen!

xornet II

Quelle: Cooler Master

Fazit

OezlemMit dem Nachfolgermodell CM Storm Xornet II präsentiert Cooler Master eine Gaming Mouse, welche trotz sehr geringem Preises locker mit der deutlich teureren Konkurrenz mithalten halten. Besonders überzeugt haben mich die Punkte Präzision und Ergonomie. Ihr sucht eine preiswerte aber dennoch gute Maus? Dann kann ich euch die Xornet II Gaming Maus nur empfehlen!

Good

  • Günstig
  • Sehr präziser Sensor
  • Geringes Gewicht
  • Gut erreichbare DPI-Tasten

Bad

  • Nur für Rechtshänder
9.8

Hervorragend

Lieblings-Genre: Shooter, Horror || Bei Fragen, Anregungen oder Wünschen, schreibt mir an oe@gamersplatform.de

Lost Password