Wird die Gaming Industrie einflussreicher als Hollywood?

Die Gaming-Industrie kann ihren Einfluss schon seit vielen Jahren kontinuierlich vergrößern. So sind die Spielekonsolen von Sony, Microsoft und Nintendo in diversen Haushalten zu finden und die Spieleentwickler haben durch das mobile Gaming einen neuen Markt zur Verfügung. Denn jeder Nutzer eines Smartphones hat damit auch gleich eine mobile Spielekonsole. Und diese wird nahezu permanent mitgenommen.
In diesem Zusammenhang hat sich auch das Bild des klassischen Gamers verändert. Vor einigen Jahren haben typischer Gamer ihr Hobby üblicherweise mehrere Stunden am Tag betrieben und sich auch in der Gaming-Szene bewegt. Doch die Zeiten, in denen es sich bei Gamern um eine homogene Gruppe handelt, sind längst vorbei. Mittlerweile interessieren sich immer mehr Menschen für Videospiele. Übrigens ist auch der Anteil der weiblichen Gamer in den vergangenen Jahren gestiegen.
Doch wie weit wird die Spieleindustrie ihren Einfluss noch ausbauen können? In diesem Artikel wollen wir es herausfinden.

Gaming wird immer massentauglicher

Immer mehr Menschen werden zu Gamern und sehen sich auch selbst als solche an. Sie bauen eine Bindung zu ihrer Lieblingskonsole auf oder entwickeln mit der Zeit eine Vorliebe für einen bestimmten Publisher. Fast jeder Gamer hat ein Lieblingsgenre, welches er bevorzugt spielt. Außerdem entstehen immer neue Genres. Das sorgt dann auch dafür, dass ganz neue Zielgruppen erschlossen werden.
Selbst große Publisher sind mittlerweile so weit, dass sie ihre Blockbuster-Titel auch für Smartphones anbieten. So können sie viel mehr Spieler erreichen und ihre Nutzerzahlen maximieren.

Der schwindende Einfluss von Hollywood

Einige Experten sprechen aktuell davon, dass die Gaming-Industrie in Zukunft einflussreicher als Hollywood sein wird. Das machen sie vor allem daran fest, dass der Einfluss der Institution Hollywood immer weiter schwindet. Das gilt nicht nur innerhalb der Filmindustrie, sondern auch über ihre Grenzen hinaus. Viele Filme und Serien werden nicht mehr in Hollywood produziert. Zahlreiche Produktionen kommen aus Kanada, Mexiko und Europa.
Außerdem ist die Bedeutung von großen Blockbuster-Titeln in den vergangenen Jahren gesunken. Viele Menschen zieht es nicht mehr so häufig in die Kinos, weil sie auch von Zuhause aus Zugriff auf enorm viele verschiedene Filme haben. Darüber hinaus dauert es nach dem Release nicht mehr besonders lange, bis Filme auch bei den Streaming-Diensten zur Verfügung stehen. Vermutlich wird der Trend in Zukunft deshalb eher in Richtung der kleinen Studios gehen, wodurch der Standort Hollywood und die dort ansässigen Unternehmen an Einfluss und Bedeutung verlieren.

Können Videospiele Filme ersetzen?

Natürlich sind Videospiele nicht dazu geeignet, Filme vollständig zu ersetzen. Denn ein ruhiger Filmabend auf dem Sofa ist natürlich nicht mit einem aufregenden Videospiel zu vergleichen. Darüber hinaus sprechen beide Konzepte ein unterschiedliches Publikum an. Trotzdem könnte es in Zukunft durchaus dazu kommen, dass Videospiele noch beliebter werden, während die großen Filmstudios um ihre Zuschauer kämpfen müssen. Denn in Zeiten, in denen Anbieter wie HBO, Sky und Amazon diverse Inhalte on Demand anbieten, geben sich viele Menschen mit den Inhalten zufrieden, die sie im Rahmen ihres Abos ohne zusätzliche Kosten erhalten.
Im Bereich der Videospiele sieht es ein wenig anders aus. Hier sind Games durchaus bereit, für spannende Neuheiten ein wenig mehr Geld in die Hand zu nehmen.

Inhaber von Gamersplatform.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

sieben − sieben =

* Durch Absenden des Kommentares stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Regelung zu

Lost Password