Die Top 5 kostenlosen Spiele mit teuren In-Game-Inhalten

Ein komplettes Videospiel umsonst bekommen? Wie soll das denn gehen? Und kann es sich dabei wirklich um gute Spiele handeln? Diese Frage stellen sich wohl viele Gamer, wenn sie zum ersten Mal vom Konzept der Free-to-Play-Spiele hören. Es klingt auch zu gut, um wahr zu sein, oder etwa nicht? Man lädt sich einfach das Spiel herunter, erstellt ein Konto und legt direkt los.

So unglaublich es auch erscheinen mag, aber genau so funktionieren die Free-to-Play-Spiele tatsächlich. Wer nicht möchte, der muss für die Games keinen einzigen Cent bezahlen. Damit handelt es sich bei den Spielen um das wohl beste Angebot seit dem Casino Bonus ohne Einzahlung
(wie z. B. auf https://bonus-jaeger.de/free-spins-ohne-einzahlung/).

Dennoch machen die Entwickler mit den Spielen viel Geld. Und zwar bieten sie in den Titeln sogenannte In-Game-Einkäufe an. Der Spieler kann also mit echtem Geld Gegenstände im Spiel erwerben, die seine Erfahrung verbessern und ihm eventuell bessere Chancen auf den Sieg verschaffen. Letztere Taktik wird jedoch als Pay-to-Win bezeichnet und ist bei den Spielern alles andere als beliebt, wie die jüngsten Reaktionen auf Spiele wie Fifa 20, Star Wars: Battlefront 2 und anderen zeigten. Bei vielen Spielen müssen die Teilnehmer nämlich viel Geld für die virtuellen Gegenstände liegen lassen. So wird auch ein ursprünglich kostenloses Spiel ganz schnell zur Geldfalle. Um ein paar Beispiele geben zu können, stellen wir heute die Top 5 kostenlosen Spiele mit teuren In-Game-Inhalten vor. Diese Spiele sind zwar allesamt fantastisch, können dem Spieler aber teuer zu stehen bekommen.

Fortnite: Battle Royale

Keine Frage, der Multiplayer-Megahit Fortnite: Battle Royale muss auf unserer Liste ganz oben stehen. Es gab mit Sicherheit kein anderes Spiel in den letzten fünf Jahren, das einen so großen Eindruck hinterlassen und die Landschaft der Videospielwelt in einem solchen Ausmaß verändert hat.

Fortnite: Battle Royale wurde 2017 von Epic Games entwickelt und hat seitdem die ganze Welt erobert. Millionen von Menschen spielen den Titel jeden Tag und er gehört zu den am meisten gestreamten Spielen auf Plattformen wie Twitch. Bei Fortnite: Battle Royale treten bis zu 100 Spieler auf einer riesigen Karte gegeneinander an (entweder in Teams oder einzeln). Daraufhin wird gespielt, bis nur noch ein Team oder Spieler übrig bleibt. Um sicherzustellen, dass sich die Spieler auch häufig über den Weg laufen, wird die Karte in regelmäßigen Abständen verkleinert. Es ist ein wirklich geniales Spielsystem, das zurecht extrem beliebt ist. Und das Beste dabei: Fortnite ist komplett kostenlos! Der Spieler kann zwar Gegenstände wie Kostüme oder neue Charaktere für echtes Geld kaufen, doch diese sind komplett kosmetisch und bieten ihm keinerlei Vorteile. Dennoch geben Spieler zum Teil viel Geld bei Fortnite aus. Es ist nicht selten, dass ein Spieler Hunderte von Euro in diesen Titel steckt, weil er davon einfach so begeistert ist.

Apex Legends

Nach dem riesigen Erfolg von Fortnite: Battle Royale ließen die ersten Nachfolger nicht lange auf sich warten. Das Battle Royale-Spielsystem ist einfach zu revolutionär, um nur in einem Spiel verwendet zu werden. Einer der aufregendsten Titel mit diesem Spielmodus ist ohne Frage der Egoshooter Apex Legends. Genau wie bei Fortnite, spielt man entweder in Teams oder alleine auf riesigen Karten, die immer kleiner werden und so regelmäßige Aufeinandertreffen mit den Gegnern garantieren. Während Fortnite vielen Menschen zu bunt und kindisch ist, setzt Apex Legends zudem auf eine sehr erwachsene Optik und ein knallhartes Spielsystem mit jeder Menge Action.

Selbstverständlich machen auch die Entwickler von Apex Legends viel Geld mit ihrem Hit. Der Spieler kann sich Tausende von Gegenständen wie Kostüme oder Skins für die Waffen für bares Geld kaufen. Besonders beliebt sind die legendären Charaktere. Diese können schnell mal über 5 Euro pro Stück kosten. Das Tolle bei Apex Legends ist jedoch, dass auch hier nur kosmetische Verbesserungen gekauft werden können.

Planetside 2

Anders sieht die Sache bei Planetside 2 aus. Das Spiel ist ein sogenannter MMOFPS, also ein Massively Multiplayer Online Game First-Person Shooter. Wem das zu viel Englisch war: im Prinzip ist es eine Shooter-Version von World of Warcraft. Tausende von Spielern treten dabei auf riesigen Servern gegeneinander an und leveln ihre Charaktere hoch, um bessere Waffen und andere Gegenstände zu erhalten. Auch Planetside 2 ist zum Start komplett kostenlos. Anders als bei WoW muss der Spieler also keine monatliche Gebühr bezahlen. Stattdessen finanziert Entwickler Sony das Spiel über In-Game-Einkäufe. Spieler können sich für echtes Geld bessere Gegenstände kaufen und dadurch ihre Charaktere massiv verbessern. Damit ist das Spiel beinahe schon Pay-to-Win, aber auch ohne Echtgeld-Investition kann ein fleißiger Spieler eine gute Chance erhalten, konkurrenzfähig zu bleiben.

 Hearthstone: Heroes of Warcraft

Wer die Welt der Warcraft-Serie liebt, für den ist Hearthstone: Heroes of Warcraft ein absolutes Pflichtspiel. Tatsächlich war der Titel von Blizzard Entertainment einer der Pioniere des Free-to-Play-Systems. Auch dieses Spiel kann umsonst heruntergeladen und gespielt werden. Bei Hearthstone handelt es sich um ein virtuelles Kartenspiel, bei dem der Spieler Karten mit Zaubersprüchen und mächtigen Kriegern ausspielt, um seinem Gegner Lebenspunkte zu entziehen. Bei Hearthstone: Heroes of Warcraft können Spieler für echtes Geld sogenannte Card Packs kaufen. Dies sind Pakete von je fünf Spielkarten, die erst aufgedeckt werden, nachdem das Paket geöffnet wurde. Dennoch ist der Kauf nicht notwendig, um auch gegen starke Gegner durchzuhalten. In der Vergangenheit konnten bereits einige Menschen den begehrten Legend-Rang erlangen, ohne einen Cent in das Spiel zu investieren.

League of Legends

League of Legends ist ein Multiplayer-Strategiespiel, bei dem Teams von Spielern auf verschiedenen Karten gegeneinander antreten. Es basiert lose auf dem Spielsystem von Warcraft 3, bei dem Spieler ihre Charaktere durch Töten von sogenannten NPCs (Non Playable Characters) hochleveln können, um dann stärker in den Duellen gegen den menschlichen Spieler zu sein. Auch League of Legends ist ein kostenloses Spiel, das komplett von den Einkäufen im Spiel lebt. Im Store können sich Spieler neue Ausrüstungsgegenstände, Waffen und andere nützliche Items kaufen. Dazu wird eine virtuelle Währung namens Riot Points (RP) verwendet. Diese kann auch im Spiel erwirtschaftet werden, aber viele Spieler sind bereit, echtes Geld auszugeben und sich ihre Erfahrung dadurch auf die leichte Art angenehmer zu gestalten.

Inhaber von Gamersplatform.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

3 × vier =

* Durch Absenden des Kommentares stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Regelung zu

Lost Password