Und die schlimmsten Fanboys sind…

Sharkoon Shark Zone M52 (1)

Quelle: Sharkoon

Wir alle kennen etwas auf das wir schwören, das wir gerne nutzen, und hinter das wir uns absolut stellen. Diese Menschen kann man wohl als Fans bezeichnen. Natürlich gibt es das auch in der Welt der Videospiele. Doch ein viel auffälligeres Publikum sind die Fanboys. Jeder kennt sie, jeder hasst irgendeine Sorte von ihnen und ein kleiner Fanboy steckt auch irgendwo tief in jedem von uns. Ich habe mich intensiv durch Foren gewühlt, kommentiert, gestichelt, kritisiert, gelobt, nur um herauszufinden, wer die schlimmsten Fanboys der Videospiele sind, spezialisiert habe ich mich auf die Glaubensfrage, Konsole oder PC, wenn Konsole, welche? 

Beginnen wir doch mal mit der Herrenrasse, den Auserkorenen, den Experten, den Besten, kurz gesagt, der PC Masterrace. Ihr bevorzugtes Territorium heißt Youtube, meist anzutreffen bei Videos über Grafikvergleiche oder vergleichbaren Inhalten. Früher noch teils eher als ironischer Ausdruck, erlangte der Begriff der Masterrace einen ernsteren Charakter. Neben sehr stumpfen Kommentaren wie „PC > Konsole“, gibt es nämlich auch zahlreiche Comments, in der reinrassige PC Spieler sogar gerne mal die kompletten Konsolenspieler als dumm darstellen, Konsolen als überflüssig bezeichnen und auch generell gar nicht verstehen, wie man bloß ein Konsole kaufen kann. Konsoleros werden als Looser beschimpft, und ständig verstricken sich die Kommentare unter solchen Videos dahin, dass man nur auf dem PC spielen sollte, alle einen Gaming PC besitzen sollten, und Spiele auf Konsolen ja so schlecht aussehen, dass sie unspielbar sind. Aber die Herrenrasse ist nicht so vereint wie es scheinen mag. Denn PC’s bestehen aus vielen Teilen, und jedes Teil bringt seine eigenen Fanboys hervor. NVidia, AMD, Intel und Co haben ihre eigenen Glaubenskrieger im Netz. Nur die Gamer die, die besten Teile verbaut haben, sind wirklich coole Typen. Es ist wie ein großer Schwanzvergleich, es findet sich immer einer, dessen Stück länger ist und feiert sich euphorisch dafür. Insgesamt habe ich die PC Fanboys als sehr arrogant kennen gelernt. Nur der PC zählt, alles andere ist überhaupt nicht tragbar. Wie kann man nur Spiele mit 30FPS spielen… Man glaubt sich als etwas besseres, weil seine Spiele Maschine mehr gekostet hat und mehr kann. Und das muss jeder im Netz wissen. Psychologisch begründbar liegt es wahrscheinlich daran, weil diese Menschen sonst wenig haben, und ihre 3000€ Maschine der Mittelpunkt ist, an dem sie sich festhalten können. Traurig.  

Quelle: Nintendo

Kommen wir von den eher eingebildeten PC Fanboys zu einer ganz anderen Kategorie von Fanboy. Den Nintendo Fanboys. Hier gilt: Nintendo macht keine Fehler und Neider haben keine Ahnung, Nintendo weiß es besser. Nintendo ist für sie wie Chuck Norris. Besonders schön sind die Themen Wii U, Switch und Zelda. Letzteres ging durch die Schlagzeilen, weil Breath of the Wild von einem Tester tatsächlich eine 7/10 bekam, worauf er beleidigt wurde und Morddrohungen erhielt. Wie kann man es nur wagen Kritik zu äußern. Das ist die Kernfrage im Dasein als Nintendo Fanboy. Sie sind komplett immun gegen Kritik, und Kritik ist generell sowieso nur Gehate. Nintendo Konsolen beherrschen kein Multimedia? Ja, weil es Nintendo ist, die brauch das einfach nicht. Die Wii U hat sich katastrophal verkauft? Ja, aber weil die Menschen die Konsole nicht verstanden haben. Die Switch ist zu schwach für Spiele wie Battlefield, Mass Effect oder Read Dead Redemption 2? Ja, aber die Spiele braucht eine Nintendo Konsole gar nicht. Die Switch besitzt keine Community Funktionen wie die PS4 oder Xbox? Ja, weil sie Menschen zusammen vor den TV binden soll.  

So wird immer argumentiert, beschwichtigt und herausgeredet. Fehlende Features fehlen nur, weil sie nicht gebraucht werden. Probleme gibt es sowieso nicht, und alle Nintendo Spiele sind geiler als alle anderen. Nintendo Fanboys verdienen für mich auch am ehesten die Bezeichnung Fanboy. Sie nehmen alles in Schutz und finden alles toll. Es muss nur von Nintendo sein. Sogar die peinliche Ankündigung von Metroid Prime Federation Force, welches eines der am schlechtesten bewerteten Videos auf YouTube ist, besitzt noch einige Anhänger, die selbst das noch toll fanden. Das sind wahre Fanboys. 

PS4

Quelle: Sony

Kommen wir nun zu ganz schwierigen Lagern, dem Xbox und Playstation Fanboy. Diese Lager sind grundsätzlich sehr ähnlich, aber nicht so klar einsortierbar wie die anderen Fanboys. Knapp zusammengefasst kann man sagen, sie hassen einfach eher das was das andere Lager macht. Xbox 360 Spiele auf Xbox One plus zwei zusätzliche Spiele kostenlos bei GwG? Für einen Sony Fanboy ist klar, völlig überflüssig sowas, das braucht keiner. Genauso ist es gut, dass Sony einen nicht darüber entscheiden lässt, ob man EA Access nutzen möchte. Danke Sony. Andererseits erscheinen für die PS4 Horizon, Ni-oh, Nier 2, God of War, The Last of Us 2, Detroit: Become Human oder das FF7 Remake, sowie Shenmue 3, der Xbox Fanboy konnte aber schnell ausfindig machen: Die Spiele sind nur gehyped, nicht gut, und die ein, zwei kommenden Exklusivtitel in diesem Jahr für die Xbox sind viiiel besser. Das wissen sie sogar schon vor Release. Grundsätzlich finden die beiden Parteien alles doof was der andere macht. Wenn es das eigene Lager dann selbst macht, ist es plötzlich cool.

Xbox

Quelle: Microsoft

So haben Xbox Fanboys gelästert, als The Last of Us, God of War und Uncharted als Remakes oder Remaster Editionen für die PS4 kamen. Ich erinnere mich an eine Foren Diskussion, als die Line-up ins Lächerliche gezogen wurde, Sony könne sich nur mit Remakes über Wasser halten und will doppelt abkassieren. Dann kamen Neuauflagen von Halo, Gears of War und State of Decay, sowie dem baldigen Remake von Voodoo Vince und das wird aber euphorisch gefeiert. Die blauen Fanboys haben hingegen lange, lange diverse Grafikvergleiche aufgesucht, um sich daran zu ergötzen, dass ihre Konsole ein Spiel in 1080p schafft, und die Xbox in 900p, teilweise 720p. Ein Video zu MGS: Ground Zeroes wurde mit den Worten „fuck box 720p hahaha 500$ for the garbage ..fuckbox is finished“ kommentiert. Ein anderer machte sich darüber lustig, wie man bloß so eine Konsole mit Full HD bewerben könne, wenn sie das nie hinbekommt. Als die PS4 Pro das Licht der Welt erblickte, und schnell klar wurde, dass die meisten Spiele kein natives 4k schaffen, war es aber plötzlich in Ordnung. Zudem werdet ihr IMMER, wenn ihr diesen Umstand ansprecht, einen Link vom Fanboy erhalten, der euch auf ein paar Indie Games verweist, die die PS4 Pro in nativen 4K wiedergeben kann, um damit sein Statement zu untermauern, dass das alles nur Gehate und Lüge ist. Die Äußerungen gegenüber dem anderen Lager reichen von „alternativen Fakten“ bis hin zu wüsten Beleidigungen. Daher passen beide eher zu dem Begriff „Hateboy“ 

Doch wenn ich so über meine Frage in der Überschrift nachdenke, ich glaube ich kann sie nicht beantworten. Denn das wirklich schlimmste ist, dass Menschen sich so fanatisch in etwas reinsteigern. Es geht um Videospiele, nicht um Leben und Tod. Es ist nicht nur schade, weil es sachliche Diskussionen verhindert, sondern auch weil sich Respektlosigkeit und Hass entladen, welcher total überflüssig ist. Und ich möchte an dieser Stelle nochmal ausdrücklich klarstellen, dass ich nicht von Fans rede. Jeder kann, darf und sollte auch Fan von etwas sein. Warum denn auch nicht. Doch Fan und Fanboy sind zwei verschiedene Dinge und dieser Artikel handelt nicht von normalen Fans, sondern von ihren Extremformen. Das schlimmste ist also nicht, zu was diese Leute halten, sondern dass es überhaupt so im Internet zugeht. Die schlimmsten Fanboys sind…die Fanboys. 

 

GP-ChrisK
The Guy who loves Videogames
  • no fanboy

    Sehr geiler Artikel und verdammt amüsant. So sieht die Wahrheit aber leider aus.

Lost Password