US Spielemarkt: Onlineumsätze im März 2013 deutlich verbessert

Im Gegensatz zum Februar 2013, hat sich der Umsatz des US Spielemartktes verdoppelt. Im Februar 2013 verdiente man noch 319 Millionen Dollar, hingegen im März aber bereits 670 Millionen Dollar. Einen direkten Grund dafür hat man allerdings nicht angegeben, allerdings gab es im März allerhand Neuerscheinungen, die eventuell oder mit Sicherheit zu diesem Plus beigetragen haben könnten.

Während der Konsolen Markt in den USA vor sich hin schwächelt, konnte der Online-Spielhandel doch ein ordentliches Plus verzeichnen. Im Februar belief sich die Summe noch auf 319 Millionen Dollar. Einer der Umsatz Gewinner dürfte auch Blizzard sein, denn sein StarCraft 2 Heart of the Swarm startete ebenfalls im März und dürfte dem Publisher die Kassen gefüllt haben. Laut dem Marktforschungsunternehmen NPD Group waren die meist verkauften Spiele: Bioshock Infinite, Tomb Raider und Gears of War: Judgment. Auf Platz vier hat sich Kratos in God of War: Ascension gekämpft, auf Platz fünf folgt Call of Duty: Black Ops 2.

Wie bereits angesprochen, ist der Umsatz im Konsolenbereich um 32 Prozent zurückgegangen, dort verdiente man “nur noch ” 222 Millionen Dollar. Der vermutliche Grund ist der, dass die Konsumenten auf die Next Gen Konsolen warten.

Quelle: NPDGroup

Inhaber von Gamersplatform.de

Lost Password