Xbox 3: Nächste Konsole wird nicht Abwärtskompatibel sein

Und täglich grüßt das (Gerüchte) Murmeltier. Fast jeden Tag gibt es neue faszinierende Aussagen bezüglich der nächsten Xbox Konsole. Aber das heutige Gerücht ist vermutlich korrekt. Das Wirtschaftsportal “ Bloomberg „, berichtet unter Berufung eines Insiders, dass die nächste Xbox Konsole nicht Abwärtskompatibel sei und der Grund dafür sei der Wechsel von IBM zu AMD als Chiplieferanten.

Die Xbox 360 Spiele werden vermutlich nicht auf der Next Gen Konsole laufen, der Grund hierfür ist eine so genannte System-on-a-Chip-Architektur, bei dem ein „Jaguar“-Prozessor mit nicht näher genannten GPUs kombiniert sei. Die Aktuelle Xbox 360 hingegen verwendet eine sogenannte Power PC Architektur in der ein IBM Prozessor namens Xenon seinen Dienst verrichtet. Bloomberg will ebenfalls wissen, warum Microsoft die neue Konsole längst noch nicht vorgestellt hat. Man habe keinen großen Wettbewerbsdruck gegenüber dem Konkurrenten Sony und deshalb würde man auf eine Präsentation im April verzichten. Microsoft Experte Paul Thurrot hingegen hat einen Termin genannt, an dem die neue Xbox vorgestellt werden soll: Der 21 Mai 2013. Diese Aussage scheint auch korrekt zu sein, denn sie wurde vom Online Magazin “ The Verge “ bestätigt.

Gestern wurde übrigens auch bekannt, dass die neue Xbox zum Verkaufsstart teurer angeboten werden soll, als es nötig wäre. Auch diese Informationen stammen von Paul Thurrot. Der Preis der “ Durango “ Xbox soll angeblich bei 500 Dollar liegen.

Quelle:Bloomberg, Winfuture.de/ Gamersplatform.de

 

 

Inhaber von Gamersplatform.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

drei + 15 =

* Durch Absenden des Kommentares stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Regelung zu

Lost Password