PlayStation Plus Spiele: Hat Sony uns erhört?

PlayStation Plus Logo

Quelle: Sony

Seit die PlayStation Plus-Mitgliedschaft zur Pflicht wurde, sofern man auf er PlayStation 4 online spielen wollte, haben sich viele Spieler über die meist zweitklassigen PlayStation Plus-Spiele beschwert. Das dauerte lange Zeit an, und wurde nur selten durch Spiele wie Lords of the Fallen aufgewertet. In der Regel konnte man bei den kostenlosen Spielen diverse Indie-Titel erwarten, welche leider meist auch nur mittelmäßig abschneden konnten.

In den letzten Monaten hat die Qualität der angebotenen Spiele allerdings deutlich zugenommen, zumindest unterm Strich. Im August konnte man sich Action-Hit Just Cause 3 oder auch Assassin´s Creed: Freedom Cry herunterladen, im September kam dann Infamous: Second Son sowie Child of Light und jetzt im Oktober kann man „kostenlos“ in den Genuss von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain kommen. Natürlich sind das keine aktuellen Spiele, allerdings einen Blick für alle wert, die diese Spiele noch nicht gespielt haben.

Spieler freut es natürlich, große Spiele „gratis“ zu bekommen und viele loben Sony für den Sinneswandel. Aber ist es wirklich einer, oder sind diese Spiele einfach schon so alt und dementsprechend günstig, dass man den Spielern mit dem gleichen Aufwand AAA-Titel anbieten kann? Ich denke letzteres, beschweren kann ich mich darüber allerdings nicht. Jedenfalls sollte jeder PlayStation Plus Abonennt jetzt erstrecht ein mal im Monat in die Abteilung der monatlichen Spiele hineinschauen.

Leidenschaftlicher Gamer, Filmkenner und im Nerd-Kosmos zuhause. Noch Fragen oder Anregungen? - chris.holzheu@gamersplatform.de

Lost Password