GP-Inside: Mein erstes Videospielerlebnis | GP-Markus

Quelle: Nintendo

Quelle: Nintendo

Mein erstes Videospiel war das 3in1 Modul für das NES (Nintendo Entertainment System) mit den Titeln Super Mario Bros. + Tetris + Nintendo World Cup. Als kleiner Junge hat es mir damals vor allem das Fußballspiel angetan, heutzutage beschäftige ich mich kaum noch mit Spielen wie FIFA oder Pro Evolution Soccer. Die Konsole gehört meinen beiden älteren Schwestern und so schaute ich öfter bei Mario und Tetris zu. Die Ära vom Gameboy und Super Nintendo erlebten wir ebenfalls zusammen, aber als erste eigene Konsole durfte ich das Nintendo 64 mein Eigen nennen. Neben den Klassikern wie Tetris oder Super Mario Bros. zähle ich also Titel wie The Legend of Zelda: Ocarina of Time + Donkey Kong 64 + Super Mario 64 zu Spielen, mit denen ich zahlreiche Stunden verbracht habe.

Die genannten Titel machten mich mit zunehmenden Alter aber neugierig auf die älteren Ableger sodass ich erneut das Super Nintendo anschloss. Mir fehlten noch einige Jahre um Rollenspiele wie Terranigma, Secret of Mana odentendr Secret of Evermore wertzuschätzen und so verhalf mir das Nintendo 64 gleich in doppeltem Maße. Ebenfalls war es etwas sehr Besonderes für mich den Sprung zwischen der Bit-Ära hin zu 3D mitzuerleben. Im Freundeskreis konnte ich auch Hand an die Konsolen von SEGA legen und einige Abenteuer mit dem blauen Igel erleben.

Wenn ich zurückblicke, dann würde ich sagen, das ich vor allem Spielen wie Mario, Zelda und Tetris für das bis heute bestehende Interesse an Videospielen danken kann. Ich habe keine Minute mit euch bereut und sage in diesem Sinne: Danke Nintendo!

Markus Janssen, Freier Autor

Lost Password