Need for Speed: Zum Tanken muss man Echtgeld zahlen und Next-Gen Version soll fantastisch aussehen

need for speed

Quelle: EA

Momentan erfreuen wir uns günstigster Spritpreise in Deutschland, zumindest ist dieser so tief wie schon lange nicht mehr. Wie könnte man das gesparte Geld also besser anlegen, als es in Need for Speed zum Tanken auszugeben.

Need for Speed: No Limits nennt sich der Free-2-Play Titel für iOS und Android und bittet nun zur Kasse, wenn der Tank leer ist. Andernfalls muss man warten bis sich der Tank wieder gefüllt hat. So dramatisch wie es klingt, ist es dann jedoch nicht, zumindest wenn man dieses Prinzip mal mit anderen Mobile-Games vergleicht. Wait-to-Play existiert nämlich in zahlreichen Free-2-Play Games, so muss man in Strategiespielen mal einige Stunden oder Tage warten bis ein Gebäude fertig ist oder man Einnahmen einsacken kann.

Um die Zeit zu überbrücken darf dann Echtgeld bezahlt werden, ws in Relation dann teurer wäre, als einen Vollpreis Titel zu kaufen, bei dem es solche Wartebarrieren aber nicht gibt. Die Spieler sind sehr verärgert über die neue Regelung und dürfte nach Dungeon Master sicher keine Image-Besserung für EA im Mobile-Sektor bedeuten.

Zumindest der kommende große Ableger der NFS-Reihe wird wahrscheinlich davon verschont bleiben. Der Titel soll noch im Fiskaljahr 2016 erscheinen, könnte es also noch ins Weihnachtsgeschäft 2015 schaffen. Laut EA CEO Wilson sehe es aber bereits spektakulär aus. Spätestens auf der kommenden E3 dürfte dann auch mehr zum Spiel verraten und gezeigt werden.

Quelle: areagames.de | Link 1 | Link 2|

Bildquelle: EA

The Guy who loves Videogames

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

drei − eins =

Lost Password