Badland: Sidescrollendes Action-Adventure im Test

Badland

badlandat
[gameinfo title=“Game Info“ game_name=“Badland“ developers=“Frogmind“ publishers=““ platforms=“iPad, iPhone, iPod Touch“ genres=“side-scrolling Action-Adventure“ release_date=“04. April 2013″]

Vorwort

Lange haben wir darauf gewartet, jetzt ist es endlich soweit. Das atmosphärische Badland steht im App Store zum Download bereit. Wir haben es vorab schon einmal für euch unter die Lupe genommen und was wir von dem sidescrollenden Action-Adventure halten, erfahrt ihr im Test.

badland0

Gameplay

Ein finsterer Wald, schattenhafte Kreaturen, minimale Lichteinflüsse, welche zwischen den Baumkronen hervorkommen. Wer jetzt an Limbo denkt, hat gar nicht mal so unrecht, Badland ist jedoch etwas farbenfroher und beschränkt sich nicht nur auf schwarz-weiß Optik. Alles scheint so friedlich und märchenhaft in diesem Wald, doch irgendetwas ist faul. So steuert ihr ein undefinierbares Wesen mit Flügeln durch insgesamt 40 Level auf der Suche nach der Wahrheit. Ich kann euch beim besten Willen nicht erzählen, was unsere Kreatur genau ist. Laut den Entwicklern wohl ein fantasievoller Waldbewohner, ich würde ihn eher als eine Mischung aus Angry Bird und dunkle Version vom fluffigen Kirby beschreiben.

badland1

Das Gameplay beschränkt sich auf One-Touch, das heißt sobald ihr euer Display berührt benutzt euer Flattermann seine Flügel und schwebt in die Höhe. Lasst ihr los, sinkt er natürlich. Doch was ist der Zweck davon? Ziel ist es, euren Begleiter heil ans Ende jeden Levels zu bringen und wie nicht anders erwartet, erwarten euch zahlreiche Fallen und Hindernisse auf dem Weg dorthin. Ob riesige Felsbrocken, drehende Räder (nein, keine Zahnräder) oder etliches Geäst, stets findet ihr eine neue Herausforderung. Doch kommt ihr einfach so an all diesen Dingen vorbei? Nein, so einfach ist es dann doch nicht, zunächst habt ihr die Zeit im Nacken, denn da euch ein Sidescroller erwartet, verschluckt euch der linke Bildschirmrand, solltet ihr nicht schnell genug sein. Außerdem gibt es Power-Ups, welche euch helfen, z. B. das Geäst zu zerstören. Dazu sammelt ihr einfach die verschiedenen Kugeln ein und schon werdet ihr z. B. größer und habt somit mehr Durchschlagskraft, erhaltet mehr Geschwindigkeit oder sammelt Begleiter ein. Bei engen Passagen ist dies sehr nützlich, eure anderen fliegenden Kameraden stellen Extraleben dar und sollten diese also sterben, ihr es aber mit mindestens einem Viech ans Ende schaffen, so ist der Level dennoch geschafft. Was aber nun, wenn auch eure letzte Kreatur das Zeitliche segnet? Schnellstens spawnt ihr am letzten Speicherpunkt, welcher meist vor einem Hindernis liegt, diese werden automatisch gewählt und entspannt versucht ihr es einfach noch einmal.

badland2

Inhalt

Seite 1: Spielinfo, Vorwort & Gameplay

Seite 2: Gameplay, Trailer & Fazit

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

eins × vier =

* Durch Absenden des Kommentares stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Regelung zu

Lost Password