PlayStation Network: Ist der Hackerangriff schlimmer als befürchtet ?

Schon knapp eine Woche ist es her, dass der Elektronik-Konzern Sony Opfer eines Hackerangriffes wurde. Doch neuste Nachrichten lassen den Angriff zu einen Albtraum werden…Seit Tagen gibt es fast im Stundentakt Neuigkeiten zum Vorfall beim PSN und dem Online Dienst Qriocity. Bald 2 Tage hat Sony gebraucht offiziel zuzugeben, dass sie Opfer eines schweren Hackerangriffes wurden. Eigentlich war zu diesem Zeitpunkt noch alles mehr oder weniger in Ordnung, wäre da nicht das Problem, dass fast täglich neue, teils erschreckende Neuigkeiten an die Öffentlichkeit kommen. Inzwischen ist es klar das Sony Opfer eines Hackerangriffes wurde und der Konzern aus Sicherheitsgründen schon kurz nach dem Angriff alle Server abschaltete, um umfassende Schadensanalysen durchzuführen und wie Sony selbst sagt „eine außer Plan mäßige Serverwartung durchführt“. Vergangene Nacht gab der Konzern aber die bisher schlimmste Nachricht zum Angriff bekannt. Die Hacker hatten Zugriff auf sämtliche Daten der Benutzer und stahlen diese vermutlich auch. Zu allem Übel gibt es auch Hinweise darauf, dass sie Zugriff auf die Kreditkartendaren hatten. Hierzu äußerte sich Sony allerdings noch nicht.

Eines ist jedoch jetzt schon sicher, sollte sich das bewahrheiten, so wäre dieser Angriff einer der größten in der Geschichte des Datendiebstahls. Denn im PlayStation Network sind schon allein knapp 75 Milionen Benutzer registriert.

Aus Sicherheitsgründen ratet Sony und wir euch zu Folgendem
– solltet ihr jemals mit einer Kreditkarte im PSN bezahlt haben, wird euch geraten, diese zu sperren, um euer Geld so zu schützen.
– um den Datendiebstahl ein wenig einzudämmen wird geraten, alle Passwörter die gleich eures PSN Passwortes sind zu ändern
– sobald die PSN Server wieder online sind, solltet Ihr euer PSN Passwort ändern und eure Transaktionen überprüfen.

Hier noch ein paar Gerüchte die im Internet mehrfach die Runde machen und Diskutiert werden:

– Laut einem Insider gibt es nun bei Sony starke Diskussionen darüber, ob PlayStation Network nun doch kostenpflichitg werden soll, da der Ausfall bisher schon viele Milionen gekostet hat und auch noch lange spürbar sein wird.

– Als Entschuldigung will Sony den Dienst nun für die Gamer ansprechender machen, nach diesem Angriff und den PSN durch neue Funktionen erweitern. Unter anderem den schon von viel gewünschten „Cros-Game-Chat“.

– Sony wird als Gegenmaßnahme ein neues Sicherheitssystem online bringen, um so in Zukunft wieder alle Hacker aus dem PSN zu werfen und auch aus illegale Kopiern von Spielen weiterhin einzudämmen.

Im Sinne dieses Angriffes hoffen wir, dass Sony das Problem in naher Zukunft unter Kontrolle bringt und das  ihr persönlich vom Angriff und dem Datendiebstahl verschont bleibt.

Inhaber von Gamersplatform.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

fünfzehn − sechs =

* Durch Absenden des Kommentares stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Regelung zu

Lost Password