Die größten Preisgelder der Online-Games

Photo by sallyjermain (Author), Pixabay Licence (Licence)

Spielen und Geld gewinnen: Was in alten Zeiten nur in den Hinterstuben finsterer Kneipen möglich war, ist inzwischen zur digitalen Realität geworden. Wer es geschickt genug anstellt und fleißig übt, der kann sogar sein Gaming-Hobby zu einer Art Beruf machen, mit regelmäßigen Einnahmen durch Turniergelder. Aber auch hohe Zufallsgewinne sind möglich, ohne dass der Sieger dafür besonders große Anstrengungen auf sich nehmen muss. Mehrere Millionen Dollar auf einem Schlag: Das passiert nicht oft, aber immer wieder mal.

Dota, Fortnite und Co. – hohe Millionengewinne im E-Sport

Sie nennen sich “E-Sportler” und beherrschen ihr virtuelles Metier aus dem Effeff. Der Däne Johan Sundstein gilt als einer der erfolgreichsten unter ihnen, er schafft es auf ein Gesamt-Preisgeld von weit mehr als 6 Millionen Dollar. Dafür hat er sein Leben dem Online-Battle-Game Dota 2 gewidmet, kennt jeden Move im Schlaf und macht alle Gegner nieder, die sprichwörtlich nicht bei Drei auf den Bäumen sind. Insgesamt wurden in diesem Spiel bereits mehr als 200 Millionen Dollar an Preisgeldern innerhalb von E-Sport-Turnieren ausgeschüttet – damit liegt es fernab jeder Konkurrenz auf dem ersten Platz. Und so wundert es kaum, dass hinter Sundstein auf den weiteren Rängen der finanziell erfolgreichsten Player ebenfalls hauptsächlich Dota-2-Spieler liegen.

Erst auf Platz 12 findet sich ein passionierter Fortnite-Profi namens Kyle Giersdorf, aus den USA stammend und mindestens 3 Millionen Dollar schwer. Strategie und Action heißt die Devise bei diesen weltweit beliebten Games, die darauf ausgelegt sind, dass sich die Spieler im harten Wettbewerb miteinander messen. Auch League of Legends gehört zu diesem elitären Kreis mit dazu, im Rahmen der Weltmeisterschaft 2018 gab es dort immerhin 6,45 Dollar abzuräumen. Und wer sich in diesem Bereich ein wenig auskennt, hat sicher auch bereits schon etwas von PUBG und Overwatch gehört, denn auch hier lockt das große Geld. Doch in jedem dieser Spiele gilt der altbekannte Spruch: Von nicht kommt nichts. Auf diesem Gebiet sind ganz viel Übung und eine gute Portion Talent gefragt, denn die Konkurrenz ist beinhart.

Höchstgewinne durch Online-Casino-Turniere

Wer an besonders hohen Gewinnen interessiert ist, ohne sich dafür besonders anzustrengen, der nimmt an Online-Casino-Turnieren teil. So gewann John Heywood 2015 den größten Jackpot aller Zeiten: Die virtuelle Reise mit seinem afrikanisch gestalteten Online Slot brachte Heywood fast 18 Millionen Dollar ein. Der Softwarehersteller Microgaming musste in diesem Fall ganz tief in die Tasche greifen, denn es spielt keine Rolle, in welchem Casino der Jackpot fällt: Der große Preis-Pool wird zufällig unter allen Maschinen im entsprechenden Netzwerk vergeben, ganz egal, wie nun die Plattform heißt, die dem Spieler zum Gewinn verhilft. Natürlich sind solche Mega-Ereignisse sehr selten, was allerdings keinesfalls heißt, dass sie nicht vorkommen.

Noch mehr Casino-Millionäre, analog und digital

Der höchste Gewinn, den jemals eine Spielbank auszahlen musste, liegt übrigens bei 40 Millionen Dollar. Ein 25-Jähriger knackte im Jahr 2003 den Jackpot eines einarmigen Banditen und darf sich seither darüber freuen, jedes Jahr die frische Summe von 1,5 Millionen Dollar auf seinem Konto vorzufinden. In den USA gelten etwas andere Gesetze als hierzulande, deshalb ist das Casino nicht zur Auszahlung an einem Stück verpflichtet. Doch das wird dem strahlenden Sieger sicher nicht die Laune verderben, schließlich hat er mit dem Abkassieren gerade einmal die Halbzeit überschritten. Der höchste Casino-Gewinn der letzten Jahre im digitalen Umfeld lag bei rund 8 Millionen Dollar, er wurde am 25. April 2017 fällig. Laut Medienberichten handelte es sich bei dem glücklichen Neu-Millionär um “einen Europäer” – anonymer geht es kaum. Auszahlende Instanz war wieder einmal Microgaming: Das wundert kaum, handelt es sich doch um einen führenden Anbieter für Casino-Programme.

Fifa und Madden: Sportlicher Wettbewerb am Display

Auch der Sport hat es längst auf unsere digitalen Bildschirme geschafft, allen voran natürlich der Fußball und der in den USA enorm beliebte Football. Seit vielen Jahren läuft sowohl die FIFA- als auch die Madden-Reihe mit großem Erfolg, und zwar nicht nur im privaten Bereich, sondern auch in der glamourösen E-Sport-Arena. Denn auch hier sind offizielle Turniere angesagt, in regelmäßigem Rhythmus bis hin zur Weltmeisterschaft. Das erste virtuelle FIFA-Event fand bereits im Jahr 2004 statt, bis zum Jahr 2019 war das Preisgeld immerhin auf insgesamt eine halbe Million Dollar gestiegen. Das Grand Final im Jahr 2018 verzeichnete 47 Millionen digitale Aufrufe, der Zuschauerandrang ist also ebenfalls nicht zu verachten. Außerdem meldeten sich im selben Jahr weltweit 20 Millionen Spieler zur Teilnahme am FIFA eWorld Cup an, was wiederum verdeutlicht, dass ein Gesamtsieg ohne harte Bandagen nicht mehr möglich ist.

Photo by jorono (Author), Pixabay Licence (Licence)

 

Bei der Madden Championship 2017 regnete es ebenfalls eine halbe Million Dollar auf die Teilnehmer herab, allerdings wurde das Geld unter den Spielern breiter verteilt als in der Fifa-Liga. Darum verbuchte der Champion dieses Jahres “nur” 100.000 Dollar für sich, was aber auch schon ausreicht, um den Lebensunterhalt für ein paar wilde Tage zu bestreiten.

Nicht nur Vergnügen, auch bare Münze

Ergo: Digitales Spielen dient nicht immer nur dem reinen Vergnügen, es kann sich auch in bare Münze auszahlen – und das nicht zu knapp. Wer zu den fähigsten E-Sportlern der Welt gehört, der kann sich im Anschluss an eine kurze Karriere auch ganz bequem zur Ruhe setzen – so viel gibt es hier zu holen.

Inhaber von Gamersplatform.de

Lost Password