Ist 4k wirklich so geil? Meine Erfahrungen mit der Xbox One X

Forza 7

Quelle: Micorosft/ Turn 10 Studios

Was das nächste große Ding in der Gaming Branche ist, lässt sich eigentlich immer noch nicht so richtig sagen. Ist es VR, AR, Mixed Reality oder einfach bessere Grafik? Fest steht, dass die Auflösung so oder so mit der Zeit mit geht. Von den 240p des NES, hin zur SD Auflösung mit dem SNES, ging es mit der Xbox 360 erstmals in das HD Zeitalter, welches mit der PS4 und One schließlich in eine Full HD Ära glitt. Und nun sind wir schon bei 4K angekommen. Aber wie ist das Erlebnis damit überhaupt? Sieht man den Unterschied? 

Für 500€ ein Gerät zu bekommen, welches viele Inhalte in 4K oder zumindest annähernd in 4K darstellten kann, das ist schon ein guter Deal. Doch ein solches Produkt bewirbt sich schwierig, ohne wirklich zeigen zu können, wozu 4K in der Lage ist. Für meine zum Release erworbene Xbox One X kamen mittlerweile nun schon einige Updates, mit denen ich schon einen erlesenen Kreis von Spielen in 4K Auflösung genießen kann. Das Ergebnis ist allerdings absolut unterschiedlich. In Fifa 18 konnte ich bislang kaum einen Unterschied festmachen, das Spielgeschehen läuft durchgehend flüssig und ohnehin ist die Kamera etwas weiter vom Geschehen entfernt. Daher muss ich sagen, dass der 4K Effekt hier doch eher nur marginal rüberkommt. Zoomt die Kamera dann doch mal an Spieler heran, fällt die Auflösung dann doch auf. Viel deutlicher macht sich die Power der Konsole dann aber beim hausinternen Konkurrenten Madden NFL 18 bemerkbar. Hier liefen jegliche Sequenzen nur mit 30fps, und von denen gibt es durchegehend welche, nach jedem Play werden Spieler, Coaches oder Wiederholungen eingeblendet. Diese laufen auf der One X alle mit 60fps, was an sich nicht so spektakulär klingt. Doch da die so einen großen Part einnehmen, ist der Unterschied gewaltig. Plötzlich wirkt Madden wie eine TV Übertragung. Die Auflösung kommt auch nur teilweise zum Tragen, wenn Spieler etwa in der Nahaufnahme gezeigt werden.

Call-of-Duty-WW2

Quelle: Activision

Und auch wenn es bereits genug Material zu Forza 7 gibt, an dieser Stelle sei gesagt, hier haben wir auch einfach die bislang beste Umsetzung von 4K für eine Konsole.Die Modelle sind knackig scharf,die Weitsicht ist großartig und das alles ist nochmal eine Ecke besser, als auf der normalen One. Halo 5 tischt ebenfalls groß auf und verbessert sogar Texturen und den Detaillgrad. Das alles bemerkt man allerdings erst meistens richtig in Vergleichen mit der normalen Version, dennoch sind Unterschiede klar sichtbar. Also 4K kann sehr gut funktionieren, es kommt allerdings auf das Spiel an. Bei manchen wirkt es, bei anderen weniger. Die zusätzliche Power bewirkt aber auch abseits von 4K, dass Umgebungen detaillierter sind. Leute, die echt nicht sonderlich auf technische Aspekte achten, werden wahrscheinlich selten Unterschiede feststellen, Enthusiasten werden so manche Verbesserung bemerken. Und das ist immer abhängig vom jeweiligen Spiel. Wenn plötzlich aus Full HD ein 4K Bild wird und aus 30fps dann 60 werden, dann bemerkt auch ein Technik Muffel, dass da sich da etwas getan hat.

Somit hat Microsoft sein Versprechen gehalten. Die Xbox One X ist eine Konsole für Enthusiasten, denn je begeisterter man von guter Technik ist, umso mehr Freude hat man mit dem Gerät. Wie sehr man sich selbst als so jemand bezeichnen kann, muss man für sich selbst bestimmen, und ob man bereit ist diesen finanziellen Schritt zu gehen. Ein kleiner Tipp mit großer Wirkung ist übrigens: Haltet nicht zu viel Sitzabstand! Je weiter man sich von Bildschirm entfernt, umso weniger wirkt 4K. Ich empfehle bei einem 55 Zoll Gerät unter 2 Meter Abstand zu bleiben, 1,5 Meter halte ich für optimal. Wer 3 – 4 Meter weit von seinem TV entfernt sitzt, der wird dann kaum noch etwas von der verbesserten Auflösung spüren können.

GP-ChrisK

The Guy who loves Videogames

Lost Password