Wo bleibt unser TimeSplitters?

Mittlerweile 12 Jahre ist es her, dass uns TimeSplitters 3 als letzter Teil der Reihe begeisterte. Doch die Zeichen auf einen vierten Teil scheinen schlecht zu stehen. Was ist eigentlich mit dem Spiel, wer besitzt die Rechte? Wird daran gearbeitet?

TimeSplitters

Quelle: Crytek

Free Radical Design hieß das Studio hinter TimeSplitters, Publisher war EA. Zwei Jahre nach Teil 3 standen die Weichen bereits in Richtung Teil 4, schließlich bot der Entwickler bereits ein Video an, und eine Umfrage für welches System das Spiel erscheinen sollte. Eine überflüssige Umfrage, wie sich mittlerweile zeigen sollte.  2007 wurde das Spiel zwar bereits angekündigt, doch schon 2009 übernahm bereits Crytek das Studio, in einer Zeit, in der man mit Crysis und dem „Warhead“ Ableger große Erfolge feierte. Doch auch unter dem neuen Publisher sollte TimeSplitters 4 nicht in die Gänge kommen. Ob es an der Umstellung auf die CryEngine lag? Bereits drei Jahre nach der Übernahme dann der Schock, die Entwicklung wurde eingestellt. Angeblich gebe es zu wenig Interesse und auch über mögliche Budget Probleme wurden spekuliert. Wie die Zukunft zeigt, Crytek ereilte tatsächlich ein finanzieller „Beinahe-Bankrott“, eine TimeSplitters 4 Entwicklung hätte da wohl noch den Rahmen gesprengt. Tatsächlich schaffte es Crytek aus eigener Kraft nicht einmal das neue Homefront zu veröffentlichen, weswegen Koch Media übernahm.

Mit The Hunt und Robinson: The Journey dürften damit die finanziellen Mittel bereits abgedeckt sein. Ein TimeSplitters scheint der Publisher nicht stemmen zu können. Dennoch befindet sich ein TimeSpliters in Entwicklung. Wie? Ja richtig, gehört, wenn auch nicht direkt von Crytek. Eine Fangruppe hat sich zusammengerauft und entwickelt auf eigene Faust TimeSplitters Rewind, dies ist ein Standalone, welches ein Remake von Teil 1 – 3 sein soll, das sogar die Lizenzrechte von Crytek erhalten hat. Release soll bereits dieses Jahr sein, zumindest wurde dies Anfang 2017 verkündet.  Einigen Berichten zufolge stagniere aber die Entwicklung, da sich das Team in einigen Kernpunkten strittig sei. Steht nun also auch das Fanprojekt bereits auf der Kippe? Nein das nicht, da man letzten Monat das erste Entwickler Tagebuch veröffentlichte, kann man davon ausgehen, dass die Streitigkeiten vergangener Monate beigelegt sind. Nur der Release, den halte ich persönlich noch für sehr ambitioniert, schließlich ist das Studio klein, Gameplay Material gibt es nur spärlich und das Jahr geht bereits in seine letzten Monate. Dann ist die Frage, ob das Spiel überhaupt gut wird.

Floppt TimeSplitters Rewind, dann können wir uns endgültig von TimeSplitters 4 verabschieden. An zu wenig potenziellen Käufern wird es nicht mangeln, wenn das Fanprojekt scheitert, dann eher aufgrund der Qualität des Spiels. Das wäre schade für die Entwickler und auch schade für die vielen Fans, die TimeSplitters gerne auch wieder im frischen Gewand spielen würden. Ein Fanprojekt hat nämlich das Potenzial eine große Marke wiederzubeleben, man siehe Age of Empires. Drum, drücken wir ihnen die Daumen, an TimeSplitters Rewind hängt die Zukunft der Marke.

GP-ChrisK
The Guy who loves Videogames

Lost Password