Die Akte „Agent“ – Ist das Projekt der GTA Macher noch am Leben?

2007 sollte die Entwicklung eines Spiels von Rockstar Games angekündigt werden, welches exklusiv für Playstation 3 angedacht war. Zwei Jahre später kündigte man an, dass es sich dabei um „Agent“ handle, aber auch noch zehn Jahre später stehen wir ohne dem Spiel da. Was ist Agent überhaupt und wird es vielleicht doch noch kommen?

Agent Rockstar Games

Quelle: Rockstar Games

Zugegeben, ein Stealth-Action Spiel von Rockstar Games, welches im Kalten Krieg angesiedelt ist, klingt einfach schon an sich unheimlich verlockend. Wie kann es sein, dass man ein solches Spiel bis heute nicht herausgebracht hat? Agent scheint einen dieser chaotischen Entwicklungsabläufe durchlebt zu haben. Nach der Ankündigung kam nämlich nichts mehr, keine Bilder, keine Infos, nichts, lediglich Beteuerungen, dass man weiter daran arbeite. Die Exklusivität sei damit begründet, dass Sony in dieses Franchise enormes Vertrauen legte, der wahre Grund dürfte Geld gewesen sein, Microsoft war damals aus Marketing Sicht noch clever genug zu wissen, dass ein Rockstar Spiel immer für eine Überraschung gut sein kann.

Auf der E3 2009 schwärmten Rockstar und Sony sich noch in den Himmel über das Spiel, welches sogar den Status einen GTA erlangen sollte, man kündigte das Spiel für Anfang 2010 an, Material gab es aber auch Monate vor Release immer noch nicht.

Im März des Erscheinungsjahres war die Euphorie dann doch nicht mehr so groß. Sony hüllte sich in den Mantel des Schweigens, Rockstar kommentierte ebenfalls keine Fragen mehr, betonte nur, dass das Spiel immer noch in Entwicklung für PS3 sei. Ein Jahr später blieb man ebenfalls auf dem Standpunkt, dass es Spiel noch in Entwicklung sei. Sony’s Jack Tretton gab sich da deutlich pessimistischer und gab zu, dass er sich nicht sicher sei, ob es noch ein PS3 exklusives Spiel sei, es läge an Rockstar Games.

Dann gab es doch etwas zu sehen. Ein ehemaliger Rockstar Mitarbeiter veröffentlichte Screenshots von Umgebungen innerhalb eines Gebäudes, ein Charakter ist dort ebenfalls zu sehen. Dennoch war das Bildmaterial relativ unspektakulär, vielleicht auch weil es sich laut dem Ex-Mitarbeiter um Bilder aus dem Entwicklungsstand von 2009 handle. Es verstrichen zwei weitere Jahre ehe man wieder etwas hörte. Sony Boss Yoshida betonte nämlich auf dem Reveal Event der PS4, er habe einige Kenntnisse über das Spiel, sei aber nicht in der Position darüber zu sprechen. So schien auch eine Verschiebung von PS3 auf PS4 nicht sicher. Zudem erneuerte Take Two die Markenrechte für „Agent“, was in der Videospiel Branche auch Titeln die nie erscheinen schon mal vorkommt.

Rockstar North Logo

Quelle: Rockstar Games

2015 gab es dann wirklich mal stichfestes. Darren Charles Hatton, ein weiterer ehemaliger Rockstar Mitarbeiter veröffentlichte zahlreiche Screenshots von Umgebungen aus dem Spiel, die schon etwas aussagekräftiger waren. Sie stammten laut Hatton aus dem Zeitraum 2009 bis 2010. Zudem sagte er, man habe Mitarbeiter aus dem Agent Team abgezogen und dann der Entwicklung von GTA 5 zugeteilt. Dennoch erneuerte Take Two Ende 2016 wiederholt die Markenrechte.

Für alle die gerade schon ein bisschen am grübeln sind, nein, L.A. Noire ist nicht Agent. Dieses wurde nämlich vor allem von Team Bondi und nur in Kooperation mit Rockstar North entwickelt und von Rockstar Games veröffentlicht. Agent wurde aber von Rockstar North entwickelt. Team Bondi gibt es heute nicht mehr, Rockstar North schon. Die entwickelten in den letzten Jahren diverse GTA Spiele und Max Payne 3, wirkten aber auch an Red Dead Redemption mit. Aber an was arbeitet Rockstar North denn jetzt, wo GTA 5, May Payne 3 und Red Dead Redemption längst veröffentlicht sind?

Natürlich wissen wir es nicht, aber dass man an GTA 6 arbeitet dürfte eigentlich in trockenen Tüchern sein, schließlich übertraf der 2013 erschienene Ableger alle Erwartungen und ist selbst in heutigen Tagen noch sehr gut in den Charts vertreten. Zudem finden wir auf der Seite von Red Dead Redemption 2, dass daran die Macher des ersten Teils, sowie GTA 5 mitwirken. Also dürfen wir erneut von einer Zusammenarbeit zwischen Rockstar San Diego und Rockstar North ausgehen. Bei zwei Projekten eines solchen Kalibers, dürfte kaum Zeit für ein Agents sein, welches man sicher mittlerweile komplett neu entwickeln müsste. Die Marke lebt, das Spiel scheint begraben, was bleibt, ist nur ein letzter Funke Hoffnung, den Take Two per Erhaltung der Markenrechte in den Händen hält. Spiele wie Duke Nukem Forever, Shenmue 3 oder The Last Guardian zeigen uns aber, dass gerade heutzutage trotzdem alles möglich ist.

 

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir hier die geleakten Bilder des Spiels nicht posten. Ihr könnt sie auf Google finden, wenn ihr „Agent Leigh Donoghue“ oder „Agent Darren Charles Hatton“ eingebt.

 

The Guy who loves Videogames

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

fünfzehn + eins =

Lost Password