Game Soundtracks, die gehört werden sollten

Quelle: CD Project RED

Quelle: CD Project RED

Man unterschätzt gerne Mal die Wirkung von Soundtracks, dabei sind sie ein meiner Meinung wichtiges Element für ein gutes Videospiel. In dieser Kolumne widme ich mich dem Thema, warum ein guter Soundtrack wichtig ist und nenne ein paar meiner absoluten Lieblingssoundtracks, die ich auch nach Beenden des Spiels noch gehört habe. Wer genauso verliebt ist in Game Soundtracks wie ich, der kann sich meine Liste zu Gemüte führen – und wer noch nicht viel von Game Soundtracks hält, der sollte sich erst recht meine Liste zu Gemüte führen!

Wir alle haben unsere Lieblingsspiele, an denen wir einfach alles lieben, weil jedes Detail perfekt ist. Wer meine Kolumne „Das perfekte Rollenspiel“ gelesen hat, weiß bereits, wie wichtig ich einen guten Soundtrack finde. Jede Situation ist intensiver, wenn sie von der passenden stimmungsvollen Musik begleitet wird. Das gilt sowohl für die Kampf- als auch für die Drama-Szenen; mit atmosphärischer Musik wird jeder harte Brocken zum weinenden Baby. Und gerade das ist doch das tolle daran, dass in Kombination mit Musik alles viel emotionaler, viel rührender ist. Damit schaffen sich Spiele meiner Meinung nach einen langfristigen Platz auf der Liste der guten Spiele, die auf jeden Fall in Erinnerung bleiben dürfen. Im Folgenden will ich ein paar Exemplare listen, die auf diese Liste gehören.

Dass Witcher 3 zu den Spielen mit den meiner Meinung nach besten Soundtracks gehört, ist wahrscheinlich wenig überraschend. Immerhin hat der Komponist Marcin Przybyłowicz ein wahrliches Meisterwerk vollbracht. Die Kombination von mittelalterlichen Klängen, wunderschönem (fremdsprachigen) Gesang und rauen Klängen hat mir oft genug Schauer über den Rücken gejagt, mein Herz schneller schlagen lassen oder mir ein Grinsen ins Gesicht gezaubert. Besonders hier finde ich es wirklich schwierig, meine Lieblingslieder herauszuzsuchen, da ich fast alle Lieder toll finde. Nichtsdestotrotz hier meine Top Fünf: The Nightingale, Ladies Of The Woods, Spikeroog, Silver for Monsters, Whispers of Oxfurt. 

Natürlich darf The Elder Scrolls V: Skyrim auf dieser Liste auch nicht fehlen, obwohl sich dieser Rollespiel-Klassiker eines ganz anderen “Musikstils” bedient. Ich weiß gar nicht, wie ich es beschreiben soll; diesen Mix aus mittelalterlichen Klängen gepaart mit wunderschönem Gesang und klassischen Musik-Elementen. Die Schönheit des Soundtracks habe ich erst nach langer Zeit zu schätzen gelernt, nachdem ich stundenlang durch Skyrim gewandert bin. Einfach der perfekte Soundtrack für ziellose Wanderungen durch die kargen Landschaften mit den Nordlichtern über dem Kopf. Meine Top Fünf sind: (natürlich) One They Fear (oder das Sykrim Main Theme), Frostfall, The City Gates, Ancient Stones, Distant Horizons.

Kommen wir zu einem auch etwas älterem Videospiel, das ich unter anderem wegen der tristen, fantasievollen Welt und dem schaurig-schönen Soundtrack in mein Herz geschlossen habe: Alice: Madness Returns. Der Plattformer vereint düstere Klänge und verträumte Musik in einem Spiel. Der Soundtrack dieses Spiels ist sehr facettenreich und grenzt sich deutlich von anderen Spielen ab, daher rate ich euch, dass ihr es euch am besten selber anhört und euch eure eigene Meinung bildet. Meine Top Fünf sind: Main Theme, Outro, Vale of Tears, Card Castles in the Sky, Queensland.

Mein letztes Exemplar auf der Liste ist Mass Effect 3. Entgegen der futuristischen Welt schafft der Komponist Clint Mansell wunderschöne, klassische Musik, die viel Emotionen auszudrücken weiß. Zwischen traurigen Klavier-Klängen, dramatischen Gesang, wunderschönen, eingängigen Melodien und epischer Kampfmusik ist für jede Situation etwas dabei. Diese Musik sorgt eindeutig für Stimmung und dicke Tränen. Meine Top 5 sind: An End once and for all, Leaving Earth, I was lost without you, A future for the Krogan, Farewell and into the Inevitable.

Des weiteren könnte man hier noch Life Is Strange, Metro Last Night, Fallout 4, Bloodborne und viele weitere nennen, aber dann würde diese Kolumne ewig lang werden. Findet ihr einen eurer Lieblinge nicht wieder oder denkt, dass ich irgendetwas vergessen habe? Dann schreibt es (sehr) gerne in die Kommentare, ich freue mich auf Ergänzungen und Empfehlungen.

Ich bin frisch eingezogen im Nerd-Kosmos. Großer Fan von Rollenspielen, Fantasy und Fernseh-Serien. Bei Fragen oder Kommentaren einfach hier melden: anna.eisenmann@gamersplatform.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Lost Password