Deck 13 ist Sieger beim Deutschen Computerspielpreis 2015

Gewinner Deck 13

Quelle: Deutscher Computerspielpreis

Gestern Abend wurden die Gewinner des Deutschen Computerspielpreises 2015 vorgestellt. Dabei haben vor allem die Jungs des Frankfurter Entwicklerstudio Deck 13 ein Grund zum feiern, da sie nicht nur einen, sondern gleich in zwei Kategorien gewannen.

So konnten sie zum einen in der Kategorie „Beste Inszenierung„, als auch in „Bestes Deutsches Spiel“ mit ihrem Rollenspiel Lords of the Fallen punkten. Neben einer gehörigen Portion Prestige gibt das auch ein Preisgeld von insgesamt 105.000€. Damit können die Entwickler sicher ein anständiges Fest feiern und sich über diesen Gewinn freuen.

Wir beglückwünschen Deck 13 zu ihrem Gewinn und auch allen anderen Gewinnern der anderen Kategorien, die ihr hier nachlesen könnt.

Alle Gewinner des Deutschen Computerspielpreises 2015:

1. Gewinner in der Kategorie Bestes Kinderspiel
Fire (Hamburg)
(Daedalic Entertainment)
50.000 Euro Preisgeld

2. Gewinner in der Kategorie Bestes Jugendspiel
Tri: Of Friendship and Madness (Halle)
(Rat King Entertainment, Rising Star Games)
50.000 Euro Preisgeld

3. Gewinner in der Kategorie Bestes Serious Game
Utopolis (München)
(Reality Twist, Nemetschek Stiftung)
30.000 Euro Preisgeld

4. Gewinner in der Kategorie Bestes Nachwuchskonzept
InBetween (Trier) – 30.000 Euro Preisgeld
Hochschule Trier

Under Raid (Darmstadt) – 20.000 Euro Preisgeld
Hochschule Darmstadt / Mediencampus Dieburg

Simon Cooks (Köln) – 10.000 Euro Preisgeld
SAE Institute Köln

5. Gewinner in der Kategorie Bestes Mobiles Spiel
Rules! (München)
(The Coding Monkeys)
30.000 Euro Preisgeld

6. Gewinner in der Kategorie Bestes Gamedesign
The Last Tinker – City of Colors (München)
(Mimimi Productions)
30.000 Euro Preisgeld

7. Gewinner in der Kategorie Beste Inszenierung
Lords of the Fallen (Frankfurt am Main)
(Deck13, CI Games S.A.)
30.000 Euro Preisgeld

8. Gewinner in der Kategorie Beste Innovation
Spiel des Friedens (Ludwigsburg)
(Studio Fizbin, Landesmuseum für Kunst und Kultur Münster)
30.000 Euro Preisgeld

9. Gewinner in der Kategorie Beste Internationale neue Spielewelt
This War of Mine (Polen)
(11Bit Studios, Koch Media)

10. Gewinner in der Kategorie Bestes Internationales Multiplayer-Spiel
Hearthstone: Heroes of Warcraft
(Blizzard)

11. Gewinner in der Kategorie Bestes Internationales Spiel (Neue Kategorie)
This War of Mine (Polen)
(11bit Studios, Koch Media)

12. Gewinner in der Kategorie Bestes Deutsches Spiel
Lords of the Fallen (Frankfurt am Main)
(Deck13, CI Games S.A.)
75.000 Euro Preisgeld

13. Gewinner in der Kategorie Publikumspreis
Dark Souls 2
(From Software, Bandai Namco Entertainment)

Quelle: Deutscher Computerspielpreis | Bildquelle: Deutscher Computerspielpreis

 

Gamer aus Leidenschaft, Nerd aus Liebe, Liebhaber aller Konsolen Bei Fragen, Anregungen, Wünschen oder einfach Small Talk schreibt mir an sascha.mensfeld@gamersplatform.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

5 × 1 =

* Durch Absenden des Kommentares stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Regelung zu

Lost Password