Download-Verkäufe von Videospielen nehmen zu

playstation network

Quelle: Sony

Immer größer wird der Markt der digitalen Spiele. Abseits des Mobile-Marktes nimmt auch die Anzahl an Downloads von Spielen immer mehr zu. Der Bundesverband Interkative Unterhaltungssoftware zeigt dabei auf, dass der Preisfaktor ganz ausschlagebend für den Kauf von digitalen Versionen sind. So entfielen 2014 ca. 75% aller Käufe von digitalen Spielen auf Games die bis zu 20 € kosten. Steam Sale lässt grüßen. 

Denn besonders auf dem PC ist ein enormer Wachstum zu verzeichnen. Waren es 2013 noch 37% Anteil an Download-Käufen, stieg dieser im vergangenen Jahr auf 58%, somit werden über die Hälfte aller PC Spiele nicht mehr als Disc-Version erworben. Die meisten Umsätze machen die Download-Käufe auf dem PC jedoch trotzdem nicht aus. Gerade wegen der Preisspanne sind es hier nur 19% im Gegensatz zum Retail-Markt.

Auf den Konsolen ist das Wachstum dagegen erheblich geringer. 2013 wurden 8% aller Spielekäufe per Download getätigt, im letzten Jahr stieg dieser Wert um gerade mal einen Prozent. Zu den Feiertagen wie Weihnachten oder Ostern dominiert zudem deutlich der Retail-Markt, trotz diverser Online-Sales. Aber eine Spielepackung zu Weihnachten in der Hand zu halten scheint immer noch beliebter zu sein als ein Download Code.

Quelle: gamestar.de

Bildquelle: Sony/ Steam

GP-ChrisK
The Guy who loves Videogames

Lost Password

Sign Up