Wird Minecraft bald in der Türkei verboten?

©Mojang

Spieler, welche Ego-Shooter spielen sind Amokläufer? Das kennen wird doch schon längst… Minecraft ist zu gewalttätig und sorgt für soziale Entwicklungsstörungen bei Kindern? Was!?

Genau! In der Türkei wurde ein Antrag des türkischen Familien- und Sozialministeriums gestellt, Minecraft zu verbieten. Aber warum? Minecraft soll laut der Forderung gewalttätig sein! Der Spieler soll zwar Häuser und andere Strukturen errichten können, diese müsse er aber vor den Creepern, Zombies, Endermänner und vielen weiteren Monstern schützen. Kinder sollen durch Minecraft verwirrt werden und ggf. auch nicht mehr die Realität von dem Spiel unterscheiden können. Die Möglichkeit des töten von Kühen, Schweinen, Hühnern, etc. und das weiterverarbeiten des Fleisches soll auch noch dazugerechnet werden.

Darüber hinaus soll auch der Multiplayer-Modus Spieler sozial isolieren und das Cyber-Mobbing unterstützen. Bei dem Antrag wurden Punkte wie die Einstellung eines Schwierigkeitsgrades, sowie die Möglichkeit von sozialen Servern außen vorgelassen. Ob der Titel letztendlich in der Türkei verboten wird, muss noch ein Gericht entscheiden.

Was haltet Ihr davon? Ist das unsinnig und ein großartiges Beispiel, wie man uns Gamer weiter „diskriminieren“ kann oder ist das eine Prävention vor Gewalttaten und möglichen sozialen Entwicklungsstörungen?

Quelle: GameZone
Bildquelle: Microsoft, Mojang

Inhaber von Gamersplatform.de

Lost Password