Das Turtle Beach Star Wars Headset im Test!

Star Wars Headset

Ihr erinnert euch sicher an das Call of Duty Headset aus dem Hause Turtle Beach, welches erst vor kurzem veröffentlicht wurde. Nun, das Unternehmen setzt seinen Kooperationskurs mit weiteren Firmen fort, sodass nun ein Star Wars Headset folgt. Klar, dass wir uns dies nicht entgehen lassen und gleich ans testen gehen. Ob das Headset nur in Sachen aussehen punkten kann, erfahrt ihr von uns!

Verpackung

Das Auspacken ist immer das schönste an Technik Kram, finde ich. Vor allem jedoch, was die Verpackung des Star Wars Headsets angeht, Star Wars Fans werden sie auf jeden Fall lieben. Das Design der Verpackung ist in einem dunklen Star Wars Design gehalten und wirkt sehr edel. Für 49,99 Euro ist der Preis auch echt ein Knaller! Doch was macht das Headset denn optisch nun so besonders? Das verrate ich euch gerne, im Zentrum stehen die Ohrenplatten, die mit der Darth Vader Grafik flankiert sind. Neben dem Headset findet sich noch folgendes im Lieferumfang:

  • Star Wars: Official PC Gaming Headset
  • Abnehmbarer Mikrofonarm
  • In-Line-Verstärker
  • Schnellstart-Anleitung
  • Turtle Beach-Aufkleber
Turtle Beach Star Wars Headset 01

Der Lieferumfang des Turtle Beach Star Wars Headsets

Erster Eindruck des Headsets

Ist das Headset nun erst einmal ausgepackt, fällt der erste Blick sofort auf das Darth Vader Branding an den Ohrplatten. Lässt man den Blick anschließend weiter schweifen, fallen einem noch viele weitere Details auf. So ist auf dem Bügel des Headsets zwei Symbole der Star Wars Fraktionen abgebildet, Imperium und Rebellion. Die roten Akzente sind ein schöner Kontrast zum sonst teils in matt, teils in glänzenden schwarz des Headsets. Die Akzente zieren sich um die Ohrmuscheln, dem Gelenk-Aufdruck, sowie das 3-polige Klinke Kabel. 

Die Dath Vader Ohrplatten sind abnehm- und austauschbar. Ich persönlich würde diese jedoch nicht austauschen, dafür sind sie viel zu schön und passen zur Optik. Auch das Mikrofon lässt sich abnemen, dadurch wird das Headset mit einem Handgriff zum Star-Wars-Accessoir für Bus, Bahn und Fußgängerzone.

Turtle Beach Star Wars Headset 02

Der erste Eindruck!

Anfangs könnten die Kopfhörer etwas drücken, sind jedoch biegsam und passen sich binnen kurzer Zeit an die Kopfform an. Auch die Ohren haben viel Platz in den weiten Ohrmuscheln. Etwas rau fühlt sich die Stoffpolsterung an den Ohren an, dafür sorgt das Headset jedoch für garantiert schweißfreie Gaming-Sessions, welche sogar ruhig länger werden können. 

Sobald das Mikrofon angesteckt ist verwandelt sich das Headset zu einem richtigen Gefährten im Online-Kampf mit Freunden. Hierfür muss die 3-pol Klinke einfach in die Verlängerung gesteckt werden. Tolle Idee wenn man bedenkt, dass man solch ein Schmuckstück auch gern Unterwegs bei sich trägt. Neben der üblichen Lautstärke-Reglern bietet das Headset ebenfalls einen Schalter zum An- bzw. Abschalten des Mikrofons.

Sound

Das wohl wichtigste an Kopfhörern und Headsets ist der Klang. Höhen und Tiefen müsst ihr wie sonst auch üblich, in eurem Soundtreiber vornehmen, da am In-Line-Verstärker keine Regler hierfür vorhanden sind. Sobald alles richtig eingestellt wurde, kann es auch schon beginnen. Neben klassische Musik, Rock und Pop haben wir das Turtle Beach – Star Wars Headset auch durch tieftönige Soundtracks geschickt. Da wir das Ganze selbstverständlich nicht nur als Kopfhörer genutzt haben, kamen ebenfalls stundenlanges Spielen und Skypen zum Einsatz. Und auch Teamspeak wurden getestet.

Turtle Beach Star Wars Headset 03

Die Macht des Klanges

Zufrieden kann ich sagen, dass das Headset ein klares Klangbild zeigt. Der Bass ist nicht wie bei anderen Headsets oder Kopfhörern dominant, was mir persönlich sehr gut gefiel. Auch Explosionen und andere Töne kamen sehr gut zur Geltung. Leider überzeugen mich die mittleren Frequenzen nicht besonders. Für alle, die nichts mit den mittleren Frequenzen anfangen können: Diese liegen im Bereich zwischen 400 und 4000 Hertz. 

Davon abgesehen, ist die Sprachqualität beim Star Wars Headsets sehr gut, das heißt, weder Rauscher noch andere Qualitätsmängel wurden festgestellt.

Fazit

OezlemDas Turtle Beach Star Wars Headset ist meiner Meinung nach ein gutes Headset zu einem kleinen Preis. Optisch ist alles sauber verarbeitet worden und die Wahl des Materials lässt für diese Preisklasse ebenfalls keine Wünsche offen. Der Klang überzeugt auch hier fast komplett, einzig die mittlere Frequenz stimmt mich etwas unzufrieden, jedoch kann man dies verschmerzen. Durch die 3-Pol Klinke ist es möglich, dass Headset an euren MP3 oder Smartphone anzuschließen und das Headset als Kopfhörer zu nutzen. Mich persönlich hat das Headset überzeugt! 

GP-Özlem
Lieblings-Genre: Shooter, Horror ||Bei Fragen, Anregungen oder Wünschen, schreibt mir an oe@gamersplatform.de
  • Knorky

    „Optisch ist alles sauber verarbeiten worden“. Du meinst wohl „verarbeitet“. Das Ganze bedeutet also so viel wie: „Sieht gut verarbeitet aus, ist es aber eventuell nicht.“ :-/

    • GP_Madlax

      Hi Knorky,

      vielen Dank für den Hinweis.
      Bezüglich der Verarbeitung. Das Headset ist für den Preis 49,99 Euro sehr gut verarbeitet. Ich habe das Headset nun unterwegs mitgenommen und es ausgiebig getestet, nirgends ist ein Sprung, egal wie ich es eingepackt habe.
      Daher empfehle ich das Turtle Beach Star Wars wirklich jedem.

      • GP_Madlax

        Allerdings stimmt der Satz so wie er ist. Du scheinst dich verlesen zu haben. Macht nichts, kann passieren 😉

        • GP-SaschaM

          Ne, der Lektor hatte nur schon korrigiert und dir vergessen Bescheid zu sagen 😛

        • Knorky

          Hm, ich hatte ihn aus dem Text kopiert. Der Fehler erst hat mich dazu gebracht, einen Kommentar zu schreiben. Ich habe nichts falsch gesehen, und ich sehe, dass der Fehler korrigiert wurde. Fein! 🙂

          • Gamersplatform

            Und was gibt dir das nun , wenn man mal fragen darf? Der Artikel und das Produkt in dem es hier geht, interessiert er dich oder interessiert er dich nicht?
            Uns und den Lesern ist mehr geholfen, wenn man sich zum Thema äußert um eine Diskussion zum Artikel Thema anzuregen und nicht um eine Diskussion zu führen, über einen Rechtschreibe- Fehler oder sonstige Fehler.
            Erkläre uns das doch einmal und allen Lesern, warum es dich bewegt hat, einen Kommentar nur wegen dieses Fehlers abzugeben. Wir wollen die Natur dieser Menschen ergründen und verstehen lernen. Bitte Hilf uns dabei !

Lost Password

Sign Up