PlayStation 4 Verkauf führt zur Schießerei

Bei einem Privatverkauf von einer PlayStation 4 kam es in Orlando zu einer Schießerei, bei der einer der Anwesenden schwer verletzt und der andere getötet wurde.

Weil der 25. Jährige Emmanuel Johnson aus Orlando, Florida eine PlayStation 4 kaufen wollte ist er nun tot: Orlando traf sich mit einem 23. Jährigen, welcher seine PS4 Konsole verkaufen wollte. Ursprünglich wollten sie sich um halb fünf vor dem Polizeihauptquartier treffen, der Treffpunkt wurde dann aber auf die West Church Street verlegt. Statt einer Transaktion kam es zu einer Schießerei zwischen den beiden Männern, bei der Emmanuel Johnson tödlich verwundet wurde, während der 23. Jährige Verkäufer Schusswunden erlitt, welche im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Weshalb es zu dieser Schießerei kam bis bisher unklar, die Polizei geht jedoch davon aus, dass keine weitere Personen in die Schießerei involviert waren. Um den Fall aufklären zu können, sucht die Polizei von Orlando Augenzeugen.

Die PlayStation 4 erschien erst letzten Freitag in Nordamerika und verkaufte sich in den ersten 24 Stunden eine Millionen Mal.

Quelle: Spiele-Radar

Lieblings-Genre: Shooter, Horror || Bei Fragen, Anregungen oder Wünschen, schreibt mir an oe@gamersplatform.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

5 × 2 =

Lost Password