Arma 3: Entwickler wurden in Griechenland festgenommen

Das Entwicklerteam von Bohemia Interactive arbeitet derzeit an „Arma 3„, was auch längst kein Geheimnis mehr ist. Schließlich soll der Titel im vierten Quartal diesen Jahres erscheinen. Ein Teil des Studios verbrachte nun einige Zeit in Griechenland, wo sie Recherche-Arbeiten betrieben haben. Im offiziellen Forum von Bohemia Interactive machte nun die Meldung die Runde, dass die beiden Entwickler nun jedoch gefangen genommen wurden.

Eigentlich wollten die zwei 28 und 33 Jahre alten Entwickler von BI nur Recherche betreiben und haben in Griechenland Fotos und Videos von Militäreinrichtungen gemacht. Das griechische Militär fand dies allerdings nicht so lustig: Kurz darauf wurden sie nämlich festgenommen. Aufgrund des Bildmaterials wird den Beiden jetzt nämlich Spionage vorgeworfen, sodass sie im Schlimmsten aller Fäller mit ungefähr 20 Jahren Gefängnis-Aufenthalt rechnen müssen.

Marek Spanel, CEO von Bohemia Interactive, möchte momentan noch keine Stellung zu den Begebenheiten nehmen. Sobald es weitere Informationen gibt, halten wir euch natürlich auf dem Laufenden.

Quelle: Bistudios

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

sieben + zwölf =

* Durch Absenden des Kommentares stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Regelung zu

Lost Password