PlayStation Vita: Sony enthüllt Spiele und neue Features auf der E3 – Alle Infos und Fakten!

Auf der heutigen E3-Pressekonferenz kündigte Sony den neuen Handheld PlayStation Vita für Ende des Jahres zum Preis von 249 bis 299 Euro an (GamersPlatform berichtete). Erste Spiele wurden auf der Pressekonferenz ebenfalls gezeigt.

Kurz noch zu den technischen Daten der PlayStation Vita: Das fünf Zoll-Display wird durch zwei Analog-Sticks, zwei berührungssensitive Pads an Vorder- und Rückseite des Geräts, SIXAXIS-Bewegungserkennung (bekannt vom PlayStation 3-Controller), zwei Kameras (ebenfalls an Front- und Rückseite) sowie WiFi und auf Wunsch auch WiFi 3G. Zusätzlich lässt sich durch die Speicherstandswolke an der PlayStation 3 an dieser Stelle weitermachen, wo man auf der Vita aufgehört hat. Genau das Feature, das Konami vor wenigen Tagen auf ihrem Pre-E3-Event als PSP-Eigenproduktion namens Transfarring für die Zone of the Enders HD Collection und Metal Gear Solid: Peace Walker, das in der Metal Gear Solid HD Collection zusammen mit den Serienteilen zwei und drei Ende des Jahres erscheinen wird, angekündigt hat. Künftig will Konami dies auch für Vita-Titel nutzen und somit fußt die Technologie wohl auf der Sony-Wolke.

Die Vita wird es ermöglichen durch die Party genannte Applikation mit Freunden durch ein (möglicherweise eingebautes) Mikrofon Sprachchat zu betreiben. Soweit, so unspektakulär. Dieser ist aber jederzeit und überall möglich. Dabei ist es egal, ob ihr gerade ein Spiel zockt oder in einem Restaurant mit WiFi-Anbindung sitzt.

Die zweite angekündigte Applikation ist Near. Durch diese Anwendung für soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter könnt ihr jederzeit Plattform-übergreifend mit eueren Freunden Verbindung aufnehmen und auch euere Trophys vergleichen. Demnach gibt es im Gegensatz zur Erfolge-losen (Zyniker streichen das „e“ weg) PlayStation Portable auch Trophy-Unterstützung auf Sonys neuem Wunderling

Nun zu einem noch interessanteren Teil, den Spielen für die PlayStation Vita. Wir haben zu jedem Spiel, das eben präsentiert wurde, In-Game-Bilder und, falls verfügbar, auch Videos der Präsentation.

 

Uncharted: Golden Abyss

Uncharted: Golden Abyss befindet sich seit zwei Jahren in der Entwicklung von den Machern von Syphon Filter und Resistance: Retribution. Die Jungs und Mädels haben daher schon Erfahrung in der Umsetzung von erfolgreichen Marken auf Handheldsysteme. In Golden Abyss schlüpft ihr ein weiteres Mal in die Rolle von Nathaniel „Nate“ Drake. Das Spiel nutzt die Vorzüge der neuen Plattform in vollen Zügen. Fans der stationären Teile werden sich durch die traditionelle Steuerung (zweiter Stick, juhey!) sofort heimisch fühlen. Man kann das Action-Adventure allerdings auch durch die zahllosen Touchelemente der PlayStation Vita steuern. Durch Berührung von Kanten erklimmt Nate den entsprechenden Vorsprung. Durch das sogenannte Kanten bemalen (engl. „painting edges“) könnt ihr mit einem Wisch intuitiv die Kletterrichtung vorgeben. Auch im Nahkampf macht sich Uncharted: Golden Abyss das Touchpad zu Nutze. Ähnlich wie in Quick-Time-Events in anderen Spielen setzt ihr eueren Finger an die richtige Stelle auf den Bildschirm und schlagt dorthin, wo’s wehtut bzw. wo ihr wollt. SIXAXIS wird ebenso unterstützt. Kippt ihr den Handheld nach links oder rechts, bewegt sich der Protagonist in die jeweilige Richtung.

[nggallery id=94]

Ruin

Ruin ist Sonys neues „Social RPG“. Das Rollenspiel soll Gelegenheits- wie Hardcoregamer fesseln und lässt euch gegeneinander in Kombo-reichen Kämpfen antreten, wobei jeder Spieler seinen eigenen Unterschlupf stets frei von attackierenden Gegnern halten muss. Das dürfte in Echtzeit eine große Herausforderung sein. Die Umgebung soll übrigens zu großen Teilen zerstörbar sein. Das Motto des Spiels lautet „Helfen, Behindern, Verletzen“ und nimmt damit Bezug auf euere Beziehung zu euerem Opponenten. Dank Cloud-Feature könnt ihr eueren Spielstand flugs vom Handhel auf die PS3 übertragen und fast augenblicklich auf dem großen Schirm weiterspielen. Twitter, Facebook und eine eigens für Ruin eingerichtete Community-Website sollen ins Spiel eingebunden werden.

[nggallery id=95]

ModNation Racers

ModNation Racers ist das TrackMania für PlayStation-Raser. Mit dem beliebten Rennspiel, das bislang für PlayStation 3 und PlayStation Portable erschien (letztere gibt es im Übrigen zurzeit kostenlos im Rahmen von Sonys PSN-„Welcome back“-Aktion) könnt ihr flugs euere eigenen Rennstrecken, Fahrer und Bolliden basteln. Die Vita-Version ist kein Port einer bestehenden Fassung, wie es so oft bei Konsolen-Launchtiteln ist, sondern gänzlich neu entstanden. Der Editor lässt sich dank Multitouch-Funktionen nun noch einfacher und schneller bedienen. Strecken könnt ihr nun aus einer Vogelperspektive direkt mit dem Finger malen. Wahlweise könnt ihr auch in der bewährten 3D-Egoansicht die Kurse erstellen. Geländedeformierungen nehmt ihr ebenfalls mit dem Touchpad vor. Das auf der Vorderseite der Vita befindliche Touchdisplay lässt durch simples Drücken an der gewünschten Position einen hübschen See entstehen. Mit der berührungssensitiven Einheit auf der Rückseite zaubert ihr im bzw. ohne Handumdrehen Berge herbei. Objekte könnt ihr ebenfalls durch simples Tippen an die gewollte Stelle platzieren.

Erstellte Inhalte aus der PlayStation 3-Fassung sind übrigens kompatibel mit der Vita-Version. So können Vita-Spieler gleich zum Release auf Hundertausende von Fans gestaltete Inhalte zugreifen – Communityservice, der löblich ist.

[nggallery id=96]

Little Big Planet

Auch Little Big Planet darf nicht auf einer neuen Sony-Konsole fehlen. Auch hier hält man am bewährten Spielprinzip und an den Tools von Teil 2 (PS3) fest. Und ja, auch LBP nutzt die Multitouch-Sensoren in seiner einfachen Bedienbarkeit. SIXAXIS wird ebenso unterstützt wie Inhalte aus dem letzten PlayStation 3-Teil.

[nggallery id=97]

Da wir euch an dieser Stelle kein Video anbieten können und die wichtigsten Aspekte des Debüttrailers sowieso schon in den Bildern stecken, haben wir für euch ein äußerst interessantes Video zur Entstehungsgeschichte des ersten Little Big Planet-Spiels für die PS3, das nicht nur angehende Spieleentwickler interessieren dürfte.

 

WipeOut 2048

WipeOut 2048 wurde als einziges Spiel als Launchtitel angekündigt. Umso verwunderlicher ist es, dass es keine Live-Demonstration und nur einige kurze Spielausschnitte gezeigt wurden. Da zeigen wir euch lieber das informativere Video vom vergangenen Freitag. Vorher noch eine interessante Info: WipeOut 2048 wird einen Plattform-übergreifenden Mehrspielermodus bieten, in dem sich Vita-Zocker mit PS3-Gamern messen können.

 

Street Fighter x Tekken

Auch das heiß erwartete Street Fighter x Tekken bekommt auf der Vita einen Abkömmling spendiert. Das Spiel wurde nur ganz kurz gezeigt. Der Grund für den plötzliche Abbruch der Präsentation, nachdem der Chefdesigner zugab, nicht gerade rosig zu spielen, kann nur ein technischer Fehler gewesen sein. Nichts desto trotz kündigte er an, dass man schon sehr bald selbst an die Mobilfassung anlegen kann. Cole aus dem neuen Actionspiel InFamous 2 ist übrigens als neuer Kämpfer gezeigt worden. Auch in der stationären Variante ist dieser spielbar bzw. zu bekämpfen. Das Touchpanel wird auch hier genutzt. Dadurch sollen dem Beat’em-Up-Genre fremde Spieler einen leichteren Einstieg erleben.

[nggallery id=98]

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Ey_l9ECglPc[/youtube]

Noch mehr Vita-Spiele hat man in einem kleinen Zusammenschnitt gezeigt.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=EVABBgJTAzA[/youtube]

Weiteren Spielenachschub für den Taschenspieler kommt laut Sony von EA, Ubisoft, Capcom, THQ und Activision.

Inhaber von Gamersplatform.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

10 − vier =

* Durch Absenden des Kommentares stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Regelung zu

Lost Password