Fable: The Journey – Kinect-Abenteuer in Ego-Perspektive

Peter Molyneux kündigt auf der Microsoftkonferenz der E3 2011 einen neuen Fable-Teil an. Fable: The Journey unterstützt Kinect und steuert sich komplett aus der Ego-Ansicht. Die meiste Zeit werdet in euerem Karavan verbringen. Das Pferd nimmt somit den Platz des Haustiers aus Fable III ein.

Der Titel verrät es bereits: Ihr seid mit euerer Gemalin aus dem letzten Serienteil auf Reisen. Steigt ihr von euerem Ross, so stehen euch eine Menge Zaubersprüche zur Verfügung, die sich mit Kinect intuitiv bedienen lassen. Wie erste In-Game-Präsentationen auf der E3 jedoch zeigen, scheint es durchaus eine spürbare Verzögerung zwischen Eingabe und Ausführung des Magietalents zu geben.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=Iq1hYDnXxO0[/youtube]

Peter Molyneux meint gegenüber GameTrailers.com, dass Lionhead nicht ein Studio geworden ist, das ausschließlich mit Kinect bedienbare Spiele programmiert. Dass man Fable: The Journey auch mit einem normalen Controller auf der Xbox 360 spielen kann, hat Molyneux nicht verneint, kann aber zu diesem Zeitpunkt nicht darüber reden. Dies liegt schätzungsweise daran, dass Microsoft eine Menge Kinect-Titel auf ihrer E3-Präsentation zeigen und dieses Feature auf keinen Fall als optional abstempeln lassen will.

Fable: The Journey erscheint 2012 für die Xbox 360. Eine PC-Umsetzung ist wahrscheinlich.

[nggallery id=93]

GP-Christoph

Inhaber von Gamersplatform.de

Lost Password