Tomb Raider – Film-Reboot möchte sich an Story der neuen Titel entlang hangeln

Rise of the Tomb Raider 02

Nachdem gerade dieses Jahr einige Videospielverfilmungen in die Kinos kommen, möchte man natürlich auch auf den Zug aufspringen und immer mehr Studios scheinen daran zu denken ihren Titel als Film herauszubringen. So wurde letztes Jahr bekannt gegeben, dass man einen neuen Tomb Raider Film drehen möchte bei Warner Bros. und MGM. Dafür hat man den Regisseur Roar Uthaug verpflichtet und den Drehbuchautoren Geneva Robertson-Dworet, welcher u.a. das für Transformers 5 geschrieben hat, welcher noch in die Kinos kommt.

Nun gab es mit dem Regisseur ein Interview, dass ein wenig neues verrät. So wird auch der Film genauso wie die letzten Spiele ein Reboot sein. Er möchte die Figur Lara Croft als echtes menschliches Wesen zeigen, die auch verletzlich ist und in die man sich hineinversetzen kann, genauso wie Crystal Dynamics es mit der neuen Lara Version geschafft hat.

Hier ein Zitat von Uthaug aus dem Interview:

“Ich denke, Lara Croft als echtes menschliches Wesen darzustellen, ist definitiv etwas, das wir auf der großen Leinwand schaffen wollen. Ich denke, wir wollen erreichen, dass sich die Leute in Laras Charakter hineinversetzen können. Ich hoffe, dass ich etwas von meinem norwegischen Feingefühl in die Franchise einbringen kann. Ich war schon immer ein Fan von starken weiblichen Charakteren und ich denke, ich hatte auch in allen meinen vorherigen Filmen starke weibliche Charaktere, das finde ich interessant.”

 

Drehstart oder Kinotermin sind bisher noch nicht bekannt.

Quelle: IGN | Bildquelle: Square Enix

image_pdfimage_print
Gamer aus Leidenschaft, Nerd aus Liebe, Liebhaber aller Konsolen Bei Fragen, Anregungen, Wünschen oder einfach Small Talk schreibt mir an sascha.mensfeld@gamersplatform.de

Lost Password

Sign Up