Phil Spencer: Microsoft, Sony und Nintendo arbeiten zusammen gegen Hacker

Playstation plus

Quelle: Sony

Auf der Game Developers Conference 2015 war Microsoft’s Phil Spencer, Head of Xbox, anwesend. In einem Interview äußerte er sich umfassender zu den Hackerangriffen, und ob er nicht Profit aus den Ausfällen des Playstation Networks ziehen könne. Dieser sprach allerdings vom Gegenteil. Es würde ihm nicht helfen wenn das PSN down ist, keiner hätte etwas davon. Umso erfreuter ist er darüber intensive Gespräche mit Sony und Nintendo zu führen, wie man gegen die Hacker vorgehen könne.

„Es ist nicht toll, wenn das PSN down geht. Es hilft mir nicht. Stattdessen sorgt es für Frust und verlorenes Vertrauen bei allen Spielern, weswegen ich nach Wegen suche wie wir gemeinsam unser Wissen teilen und voneinander lernen können um die Dinge zu verbessern. Diese Gespräche finden statt, was ich für großartig halte.“

Spencer sagte weiter, dass Microsoft alles daran setze, dass Xbox Live so stabil laufen wird wie nur möglich und dass der Online-Service auch sicher ist. Zudem wolle Microsoft dies nach wie vor immer weiter verbessern. Spencer entschuldigte sich nochmals bei den Spielern, die über die Weihnachtsfeiertage Probleme hatte Xbox Live nutzen zu können.

Quelle: gamezone.de

Bildquelle: Microsoft/ Sony

The Guy who loves Videogames

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

zwei × 5 =

* Durch Absenden des Kommentares stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Regelung zu

Lost Password