Sony Online Entertainment verkauft

Sony Online Entertainment

Quelle: Sony Online Entertainment

Sony hat seine Abteilung Online-Gaming nun aufgegeben und an eine Investmentgesellschaft verkauft. Das jetzt selbstständige Unternehmen wird weiterhin von John Smedley unter dem Namen „Daybreak Game Company“ weitergeführt.

Der Verkauf wird keine Auswirkung auf die derzeitigen Spiele haben sowie Entwicklungen haben. Somit werden EverQest Next, EverQuest Landmark, PlanetSide 2 und H1Z1 wie geplant weiterentwickelt.

Es könnte jedoch sein, dass Smedley das Platform-Portfolio gerne erweitern möchte, wie er auf Twitter ankündigte:

„Ich kann es kaum erwarten, Spiele für die Xbox One zu machen.“

Die Investmentgesellschaft, welche SOE aufgekauft hat ist Columbus Nova, eine Schwestergesellschaft der Renova Group und ist in Spielerkreisen bereits bekannt.

Sony Online Entertainment, das ab sofort als Daybreak bekannt ist, ist eine großartige Erweiterung unseres bereits bestehenden Portfolios an technologie-, medien- und entertainment-fokussierten Unternehmen. Wir sehen ein unglaubliches Wachstumspotential durch die Erweiterung des Spiele-Portfolios der Firma auf Multi-Plattform-Titel sowie aufgrund des aufregenden Lineups an kommenden Spielen, darunter das gerade erst veröffentlichte H1Z1 und das sehnlichst erwartete Everquest Next. Der gerade erst eingefahrene Early-Access-Launch-Erfolg von H1Z1 ist nur ein Beweis für das Talent und den Einsatz der Entwickler im Hinblick auf die Erschaffung von großartigen Online-Spiel-Erfahrungen“, so Jason Epstein, Senior-Partner von Columbus Nova.

John Smedley zeigte sich darüber auch sehr erfreut:

„Wir freuen uns sehr, der beeindruckenden Liste an Unternehmen unter dem Dach von Columbus Nova beizutreten. […] Wir können es kaum erwarten, voranzukommen und die Grenzen des Online-Gamings neu zu definieren. Wir werden uns auch weiterhin darauf fokussieren, außergewöhnliche Spiele für Spieler aus aller Welt zu entwickeln und unser Portfolio auf neue Plattformen zu bringen“

Das Entwicklerstudio gab noch keine weiteren Pläne für Veröffentlichungen oder Entwicklungen vorhandener Spiele auf andere Plattformen bekannt.

Quelle: Gamestar
Bildquelle: Sony Online Entertainment

Inhaber von Gamersplatform.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

zwei × 1 =

Lost Password