Tanki Online das Arcade Panzer Spiel aus Russland

Tanki Online AlternativaPlatform Browser Flash

Als ich gebeten wurde, mir doch Tanki Online auf der gamescom anzusehen hab ich mir nicht viel davon erwartet. Immerhin waren die ersten Worte Flash Browser Game, die ich hörte. Aber schnell sollte ich lernen, das dies nichts zu sagen hat.

Die kleine Bühne hinter der riesigen von Wargaming.net ist gut besucht und dort werde ich von Roman Kungurtsev, dem Marketing Manager von AlternativaPlatform in Empfang genommen und in einem kleinen Raum innerhalb der Bühne geführt, wo er mir in Ruhe zeigt und erklärt was Tanki Online eigentlich ist.

In Russland ist Tanki Online nämlich seit 2009 verfügbar und hat schon viele Spieler für sich eingenommen. Das Spiel ist in Russland inzwischen so berühmt, dass extra Turniere abgehalten werden mit Preisgeldern. Für ein Browserspiel soll das schon etwas heißen. Sicherlich werden es einige der Leser deswegen hier schon kennen, da es auch in Plattformen wie Kongregate integriert ist. Nun möchte AlternativaPlatform aber natürlich auch in Europa vermehrt Fuß fassen und bringt Tanki Online nun in optimierter HD Grafik zu uns.

Wie schon erwähnt ist Tanki Online ein Spiel, welches mittels Flash im Browser läuft und ihr nichts installieren müsst. Schnell wählt Roman einen der Server aus und wirft mich ins Spiel. Sofort sehe ich einen Panzer vor mir und bekomme schnell erklärt, dass mit den Pfeiltasten der Panzer bewegt, mit Leertaste gefeuert und mit Y und X der Turm bewegt wird. Auf den Nummerntasten gibt es noch einige Fähigkeiten die für alle Panzer gleich sind und das war es auch, der Spaß kann los gehen.

Tanki Online AlternativaPlatform Browser Flash

Spaß ist dabei das richtige Wort. Wer zunächst denkt, Tanki Online würde mit dem bekannten World of Tanks konkurieren, irrt sich ganz gewaltig. Beide Spiele unterscheiden sich ganz gewaltig von einander. In World of Tanks wird vor allem auf Realismus gesetzt, während in Tanki Online der Spaß und damit das Arcade Gameplay an oberster Stelle stehen. Daher wundert es auch nicht, dass man Türme auf dem Panzer hat, die einen Eisstrahl verschießen oder eine Sniper Funktion haben oder einen doppelläufigen Plasmawerfer. Hier geht es um ein schnelles Spiel, bei dem der Spaß im Vordergrund steht und dennoch dabei anspruchsvoll ist.

In dem von mir gespielten Deathmatch Modus ging es natürlich vor allem darum Panzer abzuschießen. Wenn man selber zerstört wurde, wird man nach ein Sekunden wieder auf der Karte gespawnt. Die Karten sind in der Regel natürlich klein und überschaubar, können aber auch größere Ausmaße annehmen, immerhin können je nach Spielmodi, von denen es insgesamt 4 gibt, bis zu 20 Spieler auf einer Karte gegeneinander antreten. Und Karten hat das Spiel reichlich, aktuell über 70 Stück und die Community hat Tools bekommen um auch neue zu bauen. Gespielt werden in der Regel zwar nur 20-30, erzählt Roman mir, das liegt aber auch vor allem an dem starken Auftreten des Spiels als E-Sport Spiel in Russland. Gerade die 3 anderen Spielmodi sind alle teambasiert und haben gerade mit Modis wie z.B. Positionen halten, eine taktische Komponente die sich für den E-Sports Bereich anbietet.

So ist gerade im Teamspiel nicht nur wichtig welchen Turm ihr auswählt, von denen es 9 verschiedene gibt aktuell, sondern auch die Panzerhülle die euch z.B. schneller oder langsamer, dafür mehr Verteidigung gibt und sogar die Farbe eures Panzers ist nicht nur optisches Beiwerk, sondern kann auch Elementarschaden reduzieren. Weiterhin könnt ihr eure Waffen upgraden oder Ressourcen kaufen, die euch kurzfristig im Spiel einen Vorteil geben, wie doppelter Schaden oder Verteidigung.

Wo ich kaufen erwähne, ja das Spiel ist Free 2 Play und somit hat es eine Währung mit der ihr Waffen, Upgrades für diese und ähnliches kaufen könnt. Hier heißt die Währung Crystals und diese könnt ihr natürlich gegen Echtgeld kaufen, aber auch im Spiel bekommen. Zum einem gibt es nach jedem Match eine gewisse Menge Crystals für jeden, wobei die Menge anhand der Länge des Matches und der eigenen Leistung berechnet wird. Zweitens fallen während des Spiels immer mal wieder Kisten vom Himmel die Minen, Heilung oder auch Crystals enthalten können und vom Spieler aufgesammelt werden können. Hin und wieder gibt es sogar eine goldene Kiste, die dem Spieler dann 1000 dieser beliebten Dinge bringt und um die sich gerne gebalgt wird.

Hierbei war es den Entwicklern wichtig, dass es kein Pay 2 Win wird. So ist es nur möglich bestimmte Waffen und Upgrades zu kaufen, wenn ihr ein bestimmtes Level erreicht habt. So soll verhindert werden, dass Leute mit viel Geld sich von Start weg die stärksten Kombinationen erstellen können, sondern erst eine Zeit dafür spielen müssen um sich das Privilieg zu verdienen bessere Ausrüstung nutzen zu dürfen.

Aktuell wird das Spiel gerade im Bereich Lobby und Shop überarbeitet um einen modernen Look zu bekommen. Aber für die Zukunft ist einiges geplant, nicht nur dass natürlich neue Spiel Modi oder auch Waffen eingebaut werden, welches natürlich nur langsam passiert um die Balance nicht zu zerstören, sondern auch eine vollständige Portierung ist geplant.

So wurde mir die Tech Demo des Spiels auf der Unity Engine gezeigt, auf die gerade das Spiel portiert wird. Damit bekommt das ganze nicht nur ein zeitgemäßeres Aussehen sondern es besteht auch Möglichkeit das Spiel für andere Plattformen wie Konsole oder Mobile Geräte herauszubringen, wobei alle Geräte auf Cross Platform mäßig gegeneinander antreten können. Damit würde sich die Reichweite des Spiels drastisch erhöhen. Bis das Spiel auf der Unity Engine erscheint wird es aber noch bis Ende nächsten Jahres dauern.

Aktuell sind die Jungs von AlternativaPlatform damit beschäftigt das Spiel auf Englisch, Deutsch und auf Französisch herauszubringen, wobei die Lokalisationen schon weit fortgeschritten sein sollen. Nachfolgend findet ihr eine Sammlung Screenshots aus der aktuellen Version und der kommenden Unity Engine Version.

Ich persönlich bin gespannt wie sich Tanki Online in Europa schlagen wird. Das Spiel besitzt nach den Angaben der Entwickler ca. 4,7 Millionen Spieler, vornehmlich natürlich in Russland. Dennoch denke ich, dass das Spiel auch hier gut ankommen könnte. Gerade der Anreiz, eben eine Runde zu spielen die nicht lange dauern muss, vielleicht 10 Minuten, reicht für Spielchen für zwischendurch. Das es hier einen starken Turniercharakter wie in Russland einnimmt, wage ich jedoch zu bezweifeln. Zu groß ist die Konkurrenz in dem Bereich und wächst stetig weiter. Aber gerade wenn das Spiel auf Unity Engine für Mobile Geräte kommt, wird es Ende nächsten Jahres viele Leute für sich gewinnen können, die unterwegs ein Spielchen machen wollen. Gerade die einfache Steuerung und der Arcade Charakter machen den Einstieg sehr leicht und es gibt keine Paywall die einen abschrecken könnte. Ich hoffe, dass bis zur Unity Engine Version sich die Leute das Spiel einmal anschauen und der Name dementsprechend bekannter wird. Tanki Online hat somit das Potential, das Spiel für Panzerliebhaber zu werden, die nach der Simulation von World of Tanks eine Pause brauchen oder nur kurze Zeit für ein Match haben oder auch später unterwegs nicht die Finger von ihren Kettenfahrzeugen lassen können.

image_pdfimage_print
Gamer aus Leidenschaft, Nerd aus Liebe, Liebhaber aller Konsolen Bei Fragen, Anregungen, Wünschen oder einfach Small Talk schreibt mir an sascha.mensfeld@gamersplatform.de

Lost Password

Sign Up