Cute Things Dying Violently: Ein blutiges Angry Birds trifft auf Lemmings

Alex Jordan ist der Kopf hinter diesem blutigen Indie Vergnügen a la Angry Birds und Lemmings. Nach der Xbox Version ist Cute Things Dying Violently jetzt auch für den PC verfügbar. Ziel ist es, die sogenannten Critters sicher aus dem Level zu schnipsen. Es erwarten euch in den Levels jedoch scharfe Klingen, Stacheln oder sogar Feuer die euren süßen Spielkameraden nichts Gutes wollen. Ihr findet das verrückt? Ich auch, aber es macht Laune!

2010 hat Alex Jordan angefangen Cute Things Dying Violently zu entwickeln, bis zur Veröffentlichung auf Xbox Live vergingen dann 14 Monate. Und jetzt ist es endlich auch auf dem PC soweit. Ihr helft den kleinen Critters in 60 verschiedenen Levels und 6 spannenden Herausforderungen aus der Patsche. Solltet ihr am Ende sein, wartet der integrierte Level Editor auf euch und es lassen sich ebenfalls 24 Erfolge freischalten.

Hier der Trailer:[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=cz4nzW81j28[/youtube]

Ihr erhaltet Cute Things Dying Violently über Desura oder IndieCity.

Falls ihr euch die Konsolenversion anschauen wollt, könnt ihr die Demo laden oder die Vollversion für schlappe 80 Points im Xbox Marktplatz erwerben.

Lost Password