Activision Blizzard verdient 4 Milliarden Dollar nur durch Mikrotransaktionen

Lootbox

Quelle: Activision Blizzard

Der Publisher Activision Blizzard veröffentlichte seine Geschäftszahlen von 2017, welche sich durchaus positiv aus Sicht des Konzerns lesen. Besonders auffällig ist dabei der Umsatz durch Mikrotransaktionen. Ungefähr 4 Milliarden Dollar will man dadurch eingenommen haben. Wie sich diese enorme Summe aufteilt erfährt man in dem Bericht leider nicht, lediglich Analyst Daniel Ahmad verrät ein Wenig über die Verteilung. 

So habe man allein die Hälfte dieser Summe durch die Mobile Sparte eingenommen. King Digital Entertainment, die man unter anderem wegen Spielen wie Candy Crush kennt, haben damit ca. 2 Milliarden nur durch Mikrotransaktionen für den Mutterkonzern erwirtschaftet. Die andere Hälfte ist dem PC & Konsolengeschäft zuzuschreiben. Hier hat man etwa mit Overwatch, Hearthstone, World of Warcraft, Destiny 2 oder Call of Duty reichlich Geld durch Kartenpacks oder Lootboxen verdient.

Leider bleibt aber undurchsichtig, welche Beträge auch welchem Spiel und welchen Inhalten zuzurechnen sind. Aufgrund des Erfolges dürfte aber eine Abkehr von Mikrotransaktionen undenkbar sein.

 

Quelle: Gamezone.de

Bildquelle: Activision Blizzard

GP-ChrisK
The Guy who loves Videogames

Lost Password