Red Bull sorgt für VIP-Feeling für Fans auf der ESL One

Quelle: Red Bull

Am vergangenen Wochenende kamen einige Esport-Fans dank Red Bull in den Genuss, die ESL One in Hamburg aus einer ganz neuen Perspektive zu erleben. Denn während die meisten der über 10.000 Besucher der Barclaycard Arena zwischen den Partien der acht weltbesten Dota 2-Teams aufstehen mussten, um sich neue Getränke oder Essen zu organisieren, konnten sich die Gewinner der exklusiven Tickets für die Red Bull Best Seats In The House Area glücklich schätzen:

Neben einer komfortablen Zuschauercouch in der ersten Reihe mit perfektem Blick auf die Bühne und das Spielgeschehen wurde ihnen auch erstklassige Verpflegung mit Service geboten, sodass sie sich vollständig auf die actiongeladenen Matches konzentrieren konnten. Durch die Nähe zur Bühne und der Tatsache, dass sich in der exklusiven Area auch viele Cosplayer ablichten ließen, konnten die Fans in der Red Bull Best Seats Area ihre Idole hautnah erleben.

Quelle: Red Bull

Im Vorfeld und auch während des Events versuchten viele Dota-Fans, sich durch die Teilnahme an Gewinnspielen vor Ort einige der wenigen begehrten Tickets für die Red Bull Best Seats Area zu ergattern. Für all diejenigen, die keines bekamen, hatte Red Bull auf der ESL One jedoch bereits für eine Alternative gesorgt: Dota-Fans mit ausreichend Szene-Wissen konnten sich die heißbegehrten, handgefertigten Rune Bottles erspielen.

Quelle: Red Bull

Obwohl seit dem größten Dota 2-Turnier der Welt The International 2017 bereits einige Zeit vergangen war, glaubten die meisten Fans im Vorfeld sicherlich an eine Finalteilnahme von Team Liquid und ihrem deutschen Kapitän KuroKy. Als sich dieser nach einem packenden Halbfinale jedoch Team Secret mit seinem ebenfalls deutschen Top-Talent Fata geschlagen geben musste, bebte die Halle unter der Begeisterung der Fans.

Das Finale sah mit Team Secret gegen Virtus.Pro somit zwei Teams, die beide zuvor bereits auf spektakuläre Weise das Halbfinale überstanden und sich ihren Platz vor den Augen der Fans verdient hatten. Das russisch-ukrainische Team von Virtus.Pro spielte in den ersten zwei Final-Matches direkt groß auf, sodass sich Team Secret mit dem Rücken zur Wand sah. Konsequent machte VP das Rennen und sicherte sich schlussendlich auch den Löwenanteil der 1.000.000 USD Preisgeld.

Quelle: PM Red Bull

Inhaber von Gamersplatform.de

Lost Password