Konami verbat Hideo Kojima den Auftritt bei den Game Awards

Konami

Quelle: Konami

Die gestrige Preisverleihung der Game Awards musste ohne Hideo Kojima auskommen. Wieso? Weil Konami ihn daran hinderte. Den Award für Metal Gear Solid 5 als das beste Action-Adventure nahm Kiefer Sutherland sellvertretend entgegen. Anscheinend habe ein Anwalt von Konami Hideo Kojima erst kurz zuvor informiert, dass dieser nicht bei den Game Awards auftreten darf, auch wenn er es wollte. 

Verständlicherweise kam das bei sehr vielen Fans nicht gerade gut an, denn selbst wenn Kojima noch bei Konami angestellt ist und es einen heftigen Streit zwischen den beiden Parteien gibt, sind solche Aktionen für keine Partei wirklich gut. Was haltet ihr denn davon? Findet ihr das Vorgehen von Konami in Ordnung oder machen sie sich damit zurecht unbeliebt? 

Quelle: eurogamer.de | Bildquelle: Konami

 

image_pdfimage_print
Leidenschaftlicher Gamer, Filmkenner und im Nerd-Kosmos zuhause. Noch Fragen oder Anregungen? - chris.holzheu@gamersplatform.de

Lost Password

Sign Up