Dead or Alive 5: Last Round im Test

Dead or Alive 5

Quelle: Koei Tecmo

Mit Dead or Alive 5: Last Round bringt das Entwicklerteam „Team Ninja“ die bekannte Prügelserie zurück. Interessant ist die Serie für Next-Gen User, da Beat em Up Titel für Xbox One und PlayStation 4 ziemlich dürftig sind. Doch lohnt sich der Kauf des Titels wirklich? Wir haben Dead or Alive 5: Last Round vorab für euch getestet und sind zu folgendem Schluss gekommen:

Story

Kenner des Beat em Up Genres wissen sicherlich, dass Dead or Alive 5: Last Round eigentlich nur eine aufgefrischte Version des 2012 veröffentlichten Version für Xbox 360 und PlayStation 3 ist. Jedoch möchten wir dennoch kurz auf die Story eingehen.

Ich habe wirklich lange überlegt, wie ich anfangen soll. Dadurch, dass ich die DoA Reihe seit dem ersten Teil verfolge und mir das fighten mit den Kämpfern immer mordsmäßigen Spaß gemacht hat bin ich beim aktuellen Ableger Dead or Alive 5: Last Round ziemlich enttäuscht. Ich fange einmal mit der Geschichte an, vielleicht schließt sich anderen DoA-Spielern anschließend, was mich so enttäuscht.

Die Story geht da weiter, wo der vierte aufhört. Seit dem Alpha Projekt sind einige Jahre vergangen. Helena Douglas, Gründerin von Doatec baut die Firma ihres Vaters, welche sie im vierten Teil noch zerstören musste wieder auf. Doch dieses Mal ohne den Bösewicht Donovan. Dieser verfolgt seine Ziele nun selbst, auch er gründet eine Firma um weiter am Alpha Projekt zu arbeiten. Doch was genau ist das Alpha Projekt? Ganz einfach: Klonen. Beim Alpha Projekt versucht Donovan mit seiner Firma MIST die abtrünnige Shinobi Kasumi zu klonen. Diese Klone will er anschließend als eine Art Waffe an die ganze Welt weiterverkaufen.

Dead or Alive 5 - Last Round

Quelle: Koei Tecmo

 

Das ist im Großen und Ganzen auch schon die Geschichte. Hier und da kommen auch Charaktere wie Hitomi, Chan Lee, Bass, Tina, etc., welche einfach ihre eigenen kleinen Stories in der Hauptgeschichte haben.

Wirklich störend ist die Tatsache, dass es eine große Geschichte ist. Früher hat man vor der Hauptstory einen Kämpfer gewählt und durfte seine Story, praktisch das Leben des Charakters spielen. Nun gibt es nur noch eine Geschichte und man spielt einfach mit jedem. Ebenfalls störend ist die Trennung dieser Geschichten: „Ein Tag später, zwei Tage später, am nächsten Tag, einige Stunden später“ – so geht es bis zum Ende der Story. Traurig..

Was zieh ich heute an?

Im Grund geht es bei DoA mittlerweile weniger ums Kämpfen und mehr um das Aussehen. Welches gewagte Outfit zieh ich meinem Charakter an? Egal was ihr wählt, jedes dieser Outfits hat einen Dekolleté bis zum Bauchnabel. Ist mein Charakter ein Ninja? Tja, dann kriegt es ein halbes Ninja Outfit, der restliche Teil ihres Oberteils ist einfach verschwunden. Und wenn ich Hitomi die Karatemeisterin nehme und ihr einen Kampfanzug anziehe, hat selbst dieser einen Ausschnitt. 

dead-or-alive-5

Quelle: Koei Tecmo

Die Kerle hingegen sehen einigermaßen Jugendfrei aus und tragen ihre bekannten Outfits aus den vorherigen Teilen. Das heißt, Hayabusa trägt sein schwarzes Ninja Outfit und Hayate weiterhin den roten. Auch Bass oder Eliot sehen wie immer aus. Sollte euch übrigens einmal langweilig sein könnt ihr für Hayabusa, Hayate, Kasumi, Ayane, Rig, Momiji, Leon, Kokoro, Tina, Lisa, Brad Wong, Jann Lee, Hitomi, Leifang, Christie, Eliot, Leon, Gen Fu, Bayman, Bass, Zack, Helena, Marie Rose, Phase 4, Nyotengu, Akira, Pai, Jacky und Sarah Bryant 300 Kostüme freischalten und auch der Frisur sind keine Grenzen gesetzt. 

Inhaltsverzeichnis

Lieblings-Genre: Shooter, Horror || Bei Fragen, Anregungen oder Wünschen, schreibt mir an oe@gamersplatform.de

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

zehn + eins =

* Durch Absenden des Kommentares stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Regelung zu

Lost Password