Rainbow Moon: Indie Taktik-Rollenspiel aus deutschem Hause im Test

Mit Rainbow Moon erschien am 4. Juli exklusiv für die Playstation 3 ein neues Taktik Rollenspiel, dass dieses sehr spezielle Genre wieder auferleben lässt. Entwickelt vom deutschen Indie Entwickler Sidequest Studios, die bereits mit Söldner X und Söldner X-2 überzeugen konnten, dürft ihr in Rainbow Moon über 100 Stunden Spielzeit im toller Retro-Optik genießen. Wir haben uns die farbige Welt genauer angesehen und alle Infos findet ihr im großen Test.

Story

Verflucht von seinem Erzrivalen, findet sich euer Hauptcharakter Baldren in der Welt von Rainbow Moon wieder. Das ist aber nicht das einzige Problem, denn zusätzlich hat sich ein Portal geöffnet, aus dem euch jede Menge Monster einen Besuch abstatten. Nun liegt es in eurer Hand, Rainbow Moon wieder zu säubern, für Frieden zu sorgen und euch anschließend wieder auf dem Weg in Baldren’s Heimat zu machen.
Ihr werdet relativ schnell im Spiel merken, dass die Geschichte eher Nebensache ist, denn Vorrang hat der Erwerb neuer Ausrüstung, die Erkundung der Welt und der Kampf gegen die zahlreichen Gegner mit einer taktischen Herangehensweise. Die Story umfasst 40 Stunden, hinzu kommen noch zahlreiche Nebenquests und weitere Überraschungen in der Spielwelt, die die Spielzeit insgesamt auf ca. 100 Stunden bringen.

rainbowmoon4

Gameplay

Aller Anfang ist schwer, das spiegelt nicht den Schwierigkeitsgrad von Rainbow Moon wieder, sondern die anfängliche Schwäche eures Protagonisten. Denn erst nach einigen Kämpfen ergeben sich taktische Möglichkeiten, die aufgrund von neuen Fertigkeiten und Charakterentwicklungen möglich sind. Hier fängt dann auch der wahre Spielspaß an und Rainbow Moon enthüllt die Reize des Genre der Taktik-Rollenspiele. Kämpfe finden auf 2 Arten statt, entweder interagiert ihr direkt mit Gegnern in der Spielwelt und startet das Gefecht oder aber ihr greift auf Zufallsgruppen zurück, die unten im Bildschirm eingeblendet werden und ihr bequem per Tastendruck den Kampf einleiten könnt. Der Vorteil ist, dass ihr nicht gezwungen werdet zu kämpfen, falls ihr euch auf den Weg von einem Ort zum anderen macht.

rainbowmoon5

Fleißig sammelt ihr die Beute eurer niedergestreckten Gegner ein und erstellt daraus neue Ausrüstung oder versilbert diese, um euch mit Tränken oder Nahrung zu versorgen. Auf eurer Reise trefft ihr im späteren Spielverlauf weitere Charaktere, die sich euch anschließen, so dass ihr schlussendlich immer 3 Begleiter neben Baldren haben werdet.
Bleibt noch zu sagen, dass Rainbow Moon sehr einsteigerfreundlich ist. Solltet ihr euch also für diese Art von Spielen interessieren, seid ihr damit sehr gut bedient.

Inhalt

Seite 1: Story & Gameplay

Seite 2: Grafik, Sound, Trailer, Pro & Kontra und Fazit

Feelingz
Markus Janßen, Autor und Leiter -Indie Games-

Lost Password